Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Juli 2019 

William Penn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

William Penn (1644 - 1718)

William Penn (* 14. Oktober 1644 in London 30. Juli 1718 in Ruthcombe Buckinghamshire ) gründete die Kolonie Pennsylvanien im Gebiet der heutigen USA .

Penn wurde als Sohn eines gleichnamigen geboren der zu den reichsten und einflussreichsten Englands gehörte. Penn selbst wurde einer der und respektiertesten Sprecher der Quäker . Wegen seines Glaubens wurde er von Vater verstoßen und in England mehrmals gefangen Trotz des Zerwürfnisses mit seinem Vater benutzte seinen Einfluss und erlangte zweimal die Freilassung Penns (jr.). Am 16. September 1670 starb der Vater kurz nachdem Penn zweiten Mal freigelassen worden war. Vor dem versöhnte sich William Penn (Sr.) mit seinem 1672 heiratete William Penn (Jr.) die Quäkerin Guglielma Springett . Sie hatten drei gemeinsame Kinder: Springett William und Lätitia (auch Letty genannt).

Trotz der eingeschränkten Religionsfreiheit und mehrmaliger setzte Penn seinen Einsatz als Quäker fort predigte religiöse Toleranz und politischen Liberalismus. In 1670er-Jahren entwickelte er ein Modell für eine Siedlung in Nordamerika .

Hierzu reiste er 1671 und 1677 unter anderem auch nach Deutschland und für die Ansiedlung deutscher Kolonisten in Nordamerika. dem Tod von Penns Vater beglich König Karl II. im Jahre 1681 eine grössere Geldschuld indem er Penn riesiges Gebiet in der nordamerikanischen Wildnis vermachte ihn zum dortigen Gouverneur ernannte. Das Gebiet nannte er Pennsylvania . Es umfasste die beiden heutigen Bundesstaaten und Delaware . Noch im selben Jahr gründete Penn Hauptstadt Philadelphia . Sie war somit eine der ältesten der USA.

Penn versuchte das "heilige Experiment" wie es nannte und richtete ein Regierungssystem ein auf Brüderlichkeit und persönlicher Freiheit für Siedler eingeborene Indianer beruhte. Von ihm beeinflusst begann 1683 die Ansiedlung deutscher Siedler in Germantown Pennsylvania durch seinen Freund Franz Daniel Pastorius .

Penns System war mit dem ungwöhnlich Wahlrecht und der vollen Religionsfreiheit seiner Zeit voraus. Aufgrund der Tatsache dass Penn die vor Alkohol und ausbeuterischen Weissen schützte und strikte an die Landabtretungsverträge hielt blieb Pennsylvania indianischen Überfällen verschont. Penn hatte intensiven Kontakt den benachbarten indianischen Ethnien wie den Delaware oder den Irokesen und sprach sogar ihre Sprachen.

Insgesamt verbrachte Penn nur einige wenige in Pennsylvania. Die meiste Zeit setzte er in England für sein heiliges Experiment ein das immer wieder stark gefährdet Zudem musst er sich in England um Familie kümmern. Seine Frau Guglielma starb 1693 nach langer Krankheit. Sein ältester Sohn folgte ihr am 10. Februar 1696 ebenfalls nach langer Krankheit in den Noch im selben Jahr heiratete Penn zum Mal. Seine neue Frau Hannah Callowhill schenkte in der Folge sechs Kinder.

Obwohl Pennsylvania rasch zu einer reichen wurde verdiente Penn kaum etwas daran. Von finanziellen Verwalter Philip Ford betrogen veschuldete sich so stark dass er einige Zeit ins musste. Der folgende Prozess gegen Ford kostete viel Kraft.

Penn erlitt drei Schlaganfälle die seine arg beutelten. Enttäuscht und verbittert starb William im Jahre 1718 . Sein Einfluss in Pennsylvanien war noch Generationen deutlich spürbar.

Am 28. November 1984 erklärte der US-amerikanische Präsident Ronald Reagan William Penn und seine zweite Frau Hannah Callowhill Penn zu Ehrenbürgern der USA .



Bücher zum Thema William Penn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/William_Penn.html">William Penn </a>