Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Microsoft Windows XP


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Screenshot der XP-Oberfläche

Inhaltsverzeichnis

Definition

Windows XP (Interner Codename = Name in der Whistler ) ist ein Betriebssystem der Firma Microsoft . XP steht dabei für " eXPerience " (engl. für Erfahrung Erlebnis).

Entwicklung

Windows XP ist eine Weiterentwicklung von Windows 2000 und löst dieses in der so "Professional Version" ab. (Die interne Versionsnummer bei Microsoft 5.1 für WinXP und 5.0 für Win2000). in Windows XP ist die neue Grafikoberfläche Graphical User Interface = GUI ) Luna die eine weniger strenge und Oberfläche darstellt als dies bisher bei Windows Fall war. In der "Home" Variante ist es der Nachfolger von Windows 95 / 98 / ME und ist als preiswertere Variante um Eigenschaften gekürzt die hauptsächlich für Unternehmen benötigt (z. B. Fernverwaltung Dateiverschlüsselung zentrale Wartung mittels Nutzung von mehreren Prozessoren SMP ). Die Variante "Tablet Edition" ist eine Weiterentwicklung der "Professional Version" und dient als Betriebssystem für Tablet PCs . Ebenso gibt es neuerdings die "Media Center Edition" welche als Betriebssytem für Set-Top-Boxen zum kommt und über eine sehr vereinfachte Bedienung

Die Serverprodukte zu Windows XP sind der " Windows Server 2003 " Produktfamilie zusammengefasst. Die einzelnen Versionen heißen Server" "Enterprise Server" "Datacenter Server" und "Web

Nachbesserungen

Seit dem Erscheinen von Windows XP Jahr 2001 sind zahlreiche Nachbesserungen am System dessen Sicherheit vorgenommen worden. So gibt es ein Servicepack für Windows XP und Microsoft die Herausgabe des nächsten Servicepacks bereits angekündigt. zahlreicher Nachbesserungen werden immer wieder Sicherheitslücken und entdeckt was die Arbeit von Virenprogrammieren und erleichert.

Aufbau

Für Windows XP wurde das Windows NT System für Intel -Prozessoren als Grundlage übernommen. Es sollte darüber aber auch die alten DOS -basierten Windows-Versionen weiter verdrängen. Daher mussten Möglichkeiten werden weitere ältere nicht unter NT lauffähige auszuführen und insbesondere kontrollierte Zugriffe von Anwenderprogrammen die Grafik zu ermöglichen.

Microsoft hatte die DirectX -Routinen entwickelt die in das System integriert Diese ermöglichen die Umgehung der Systemservices und Mikrokernels und damit einen Direktzugriff insbesondere auf Grafikhardware. DirectX kennt dabei die Fähigkeiten der und stellt nicht vorhandene Eigenschaften per Software Verfügung. Der Programmierer kann daher Anwendungen insbesondere unabhängig von der eigentlichen Hardware entwickeln die ist aber trotzdem vergleichbar mit derjenigen auf alten Systemen.

Eine weitere Ergänzung ist ein Kompatibilitätsmodus Personality das bei Bedarf Routinen aus älteren emuliert . Damit soll das Ausführen von Programmen an Vorgängerversionen angepasst wurden ermöglicht werden. Manch Spiele insbesondere DOS - Spiele sind trotz dessen oftmals nicht da die techische Umsetzung des Kompatibilitätsmodus zu übrig lässt.

Windows XP formatiert Partitionen genauso wie bereits Windows 2000 mit Dateisystem NTFS . Es ist jedoch auch in der mit FAT -Partitionen umzugehen.

Andere Anwendungen nehmen den vollen Speicherschutz von Windows NT in Anspruch. Das System ist daher zuverlässig und stabil.

Kritik

Windows XP mangelt es vor allem Transparenz und Sicherheit . So mussten unzählige Betriebssystemkomponenten durch Updates werden. Sehr kritisch bewerten viele Datenschützer Windows da viele Systemkomponenten nach Herstellung einer Internetverbindung an Microsoft senden. Es wird daher der Einsatz Firewall -Software empfohlen. Doch auch diese gibt keinen Schutz. Wer nicht beruflich an Windows gebunden und sich mehr mit dem System beschäftigen sprich mehr programmieren kompillieren etc. sollte sich das OpenSource OS Linux ansehen.


Schichten unter Windows XP (etwas vereinfacht)

Versionsgeschichte von Microsoft_Windows
Windows_1.0 | Windows 2.0 | Windows 3.x | Windows NT | Windows 95 | Windows 98 | Windows ME | Windows 2000 | Windows XP | Windows_Server_2003 | Windows CE | Pocket PC | Microsoft Windows Mobile 2003 | Longhorn

Weblinks



Bücher zum Thema Microsoft Windows XP

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Windows_XP.html">Microsoft Windows XP </a>