Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Wings


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wings ( 1927 ) ist ein Flieger-Drama über Freundschaft und

Regie: Wiliam A. Wellman

Hauptrollen:

  • Charles "Buddy" Rogers als Jack Powell
  • Richard Arlen als David Armstrong
  • Clara Bow als Mary Preston

In einer Nebenrolle ist der damals unbekannte Gary Cooper zu sehen.

Wellmans "Wings" von 1927 bekam als Film die Auszeichnung "Bester Film" der Academy Motion Picture Arts and Siences (A.M.P.A.S). Da selben Jahr mit "The Jazzsinger" der erste in die Kinos kam ist Wings der Stummfilm der je "Bester Film" wurde.


Wings ist auch der Name einer Musikgruppe von Paul McCartney :

Nach dem Ende der Beatles veröffentlicht Paul McCartney 1970 sein Solo-Album "McCartney" und 1971 mit seiner Frau Linda McCartney "Ram". gleichen Jahr gründen sie die Band Wings. Paul und Linda McCartney ist Denny Laine einzige ständige Mitglied der Band bis zu Ende 1981 . Zur Urbesetzung gehört noch Denny Seiwell. 1. Album wird 1971 veröffentlicht. Im Februar 1972 geht die Band (verstärkt um Henry auf ihre erste Tournee in Großbritannien wo sie in diversen Universitäten spielt. Konzerte in Europa folgen im Sommer .

Zunächst kann die Band nicht an Erfolge der Beatles anknüpfen erst 1973 kommt der Durchbruch mit der Single "Live and let die" (Titellied des James Bond -Films mit Roger Moore in der Hauptrolle) und dem Album On The Run". Bis dahin sind die der Wings vor allem bei den Kritikern Generell wird die Band nicht als solche sondern als Begleitband McCartneys gesehen. Dieser macht Interviews jedoch immer wieder deutlich dass die tatsächlich eine "echte" Band sind. Dennoch erscheinen und 1974 diverse Singles und Alben unter Namen "Paul McCartney & Wings".

  
Mitte der 1970er-Jahre befinden sich die auf dem Höhepunkt ihrer Karriere sie gehen auf diverse Tourneen deren Höhepunkt die Konzerte den USA sind (so spielen sie in vor über 60.000 Menschen). 1979 erscheint das letzte Album der Band. Ende des Jahres spielen ihre letzten Konzerte in Großbritannien . Eine Tournee durch Japan wird 1980 abgesagt nachdem Paul McCartney bei der wegen Drogenbesitzes in Tokio verhaftet wird. 1981 wird das Ende der Band offiziell

Die Wings sind sicherlich das erfolgreichste eines Ex- Beatles . Trotz anfänglich sehr harscher Kritik und wechselnder Besetzung schaffte es Paul McCartney der Leben einzuhauchen. Tatsächlich gehören die Wings mit Top Ten-Singles in Grossbritannien und 12 Top Ten-Singles in den USA zu den erfolgreichsten Bands der 1970er.

Diskografie (Alben):

  • Wild Life (1971)
  • Red Rose Speedway (1973)
  • Live And Let Die - Original Soundtrack (nur Titelsong) (1973)
  • Band On The Run (1973)
  • Venus And Mars (1975)
  • At The Speed Of Sound (1976)
  • Wings Over America (Live) (1976)
  • London Town (1978)
  • Wings Greatest (1978)
  • Back To The Egg (1979)

Bandmitglieder und die Zeit ihrer Mitgliedschaft

  • Paul McCartney (1971 - 1981)
  • Linda McCartney (1971 - 1981)
  • Denny Laine (1971 - 1981)
  • Denny Seiwell (1971 - 1973)
  • Henry McCullough (1972 - 1973)
  • Geoff Britton (1974)
  • Jimmy McCulloch (1974 - 1978)
  • Joe English (1974 - 1977)
  • Steve Holly (1978 - 1981)
  • Laurence Juber (1978 - 1981)



Bücher zum Thema Wings

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wings.html">Wings </a>