Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Gut (ökonomisch)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als ökonomisches Gut oder auch wirtschaftliches Gut bezeichnet man allgemein alle Mittel oder die direkt oder indirekt der Bedürfnisbefriedigung dienen.

Im Gegensatz zu freien Gütern wie Luft oder Sonnenschein basiert die Wirtschaft u.a. auf der Grundthese dass ein wirtschaftliches Gut knapp ist im Verhältnis zum Bedarf. deren Erwerb muss sparsam mit den verfügbaren umgegangen werden (haushalten).

Allgemein lehrt die Theorie des Tausches als Ursprungsgedanke des wirtschaftlichen Handelns dass nur dann wirtschaftlich genutzt (getauscht) werden können der Tausch Ziel eines Ausgleich unterschiedlicher Grenzraten Substitution ist. Hierfür sind für den jeweiligen folgende Kriterien wichtig welche ein Gut zur und damit zur Wirtschaftsreife werden lassen: Verfügbarkeit Begehrtheit Knappheit Tauschbarkeit.

Ökonomische Güter werden je nach Kontext

Nach Gegenständlichkeit
in Sachgüter (z.B. Haus) Dienstleistungen (z.B. Arztbehandlung) und ideelle Güter (z.B. Patent)

Nach Verbrauchseigenschaft
in Konsumgüter (z.B. Nahrungsmittel Bücher) und Investitionsgüter oder auch Produktionsmittel (z.B. eine kommerzielle Eismaschine) durch welche Konsumgüter erst hergestellt werden.

Nach Produktionseigenschaft
in direkte Güter oder auch Rohstoffe die direkt in eine Produktion fließen (z.B. Metall für ein Autowerk) indirekte Güter die zur Aufrechterhaltung des Betriebes dienen Schleifpapier Büromöbel); Letztere werden im Kontext des E-Procurement oft als MRO-Güter genannt (vom englischen Maintain - Repair Operate)

Nach Verwendung
in Rohstoffe (z.B. Eisenerz) Betriebsstoffe (z.B. Kohle) und Hilfsstoffe (z.B. Schutzanzug)

Nach Nachfrageverhalten
in inferiore Güter die bei steigendem Einkommen eine sinkende erzeugen lebensnotwendige Güter ( Einkommenselastizität größer 0 aber kleiner 1) und Luxusgüter deren Einkommenselastizität größer als 1 ist..

Siehe auch: Gut (juristisch)



Bücher zum Thema Gut (ökonomisch)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wirtschaftliches_Gut.html">Gut (ökonomisch) </a>