Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Wissenschaftlichkeit


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wissenschaftlichkeit ist eine Eigenschaft einer Theorie Hypothese Meinung oder Erkenntnis die bestimmten Kriterien genügen muss

Inhaltsverzeichnis

Ziel des Artikels

Es soll hier ein erstes Angebot werden dem schwierigen Begriff der Wissenschaftlichkeit in vielfältigen Aspekten nachzuspüren und zu beschreiben. Es dieser im Alltag nur diffuse Begriff mehr erhalten. Deshalb wird es notwendig sein Formulierungen verbessern neue Aspekte hinzuzufügen und andere Aspekte verändern oder gar wegzulassen. Dies sollte aber unter dem Aspekt der Wissenschaftlichkeit geschehen.

Wissenschaftliche Kriterien

  • Zirkelschlussfreiheit
  • Widerspruchsfreiheit
  • Erklärungswert
  • Empirische Überprüfbarkeit
  • sparsame Erklärung
  • Falsifizierbarkeit - das ist die Möglichkeit eine zu widerlegen – es darf keine Dogmen

Wissenschaftliche Erkenntnis wird in folgenden Schritten

  1. Beobachtung
  2. Modell -Erstellung; Um die Beobachtung erklären zu können ein Modell erstellt dabei werden zu nächst einfache Modelle bevorzugt.
    dieses Modell soll es ermöglichen das Verhalten beobachteten Systems in der Vergangenheit und in Zukunft berechnen zu können
  3. Prüfung des Modells durch Tests und Experimente
  4. Aussetzen des Modells der öffentlichen Kritik
  5. Veränderung Erweiterung oder Verwerfen des Modells je Ergebnis der Tests und der Kritik

Kriterien eines wissenschaftlichen Test

  1. Zuverlässigkeit des Testverfahrens Reliabilität
    Ein Testverfahren ist reliabel wenn es bei Anwendung (unter gleichen Bedingungen) nahezu identische Ergebnisse also unabhängig von anderen (inneren und äußeren) ist.
  2. Objektivität
    Ein objektiver Test ist unabhängig vom Versuchsleiter. Testverfahren muss so konzipiert sein dass verschiedene unter den selben Bedingungen bei den selben (bei psychologischen und Medizinischen Tests) bzw. Objekten naturwissenschaftlichen Tests) die selben Ergebnisse erzielen.
  3. Gültigkeit ( Validität )
    Ein Test ist dann gültig wenn er stellt sein dass andere nicht beobachtete Eigenschaften Einfluss auf das Messergebnis haben.
  4. Standardisierung und Vergleichbarkeit
    Testergebnisse sind nur dann vergleichbar wenn sie vorher festgelegten Standards genügen.

Unterschiede in den Wissenschaften

Es gibt verschiedene Wissenschaften (alphabetische Reihenfolge)
  • Naturwissenschaft
  • Philosophie
  • Theologie

Jede dieser Wissenschaften kann sich mit Aspekt des menschlichen Lebens auseinandersetzen. Dabei wird Wissenschaft den für sie gültigen Regelkatalog anwenden.

Die dabei gewonnen Erkenntnisse können deshalb im Widerspruch zueinander stehen sondern geben nur Erklärungsmöglichkeiten.

Es ist deshalb irrelevant mit naturwissenschaftlichen theologische Erkenntnis widerlegen zu wollen und umgekehrt.

Grenzen der Wissenschaftlichkeit

Grenzen der Wissenschaftlichkeit sind dann gegeben der Konsens über die Kriterien aufgegeben werden. die auch nur einem der Kriterien nicht lassen sich mit wissenschaftlicher Methodik weder bestätigen widerlegen. Solche Argumente sind Meinungen oder Dogmen die a priori nicht negativ zu sind sondern nur in bestimmten Situationen angemessen




Bücher zum Thema Wissenschaftlichkeit

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wissenschaftlichkeit.html">Wissenschaftlichkeit </a>