Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Juni 2019 

Vojvodina


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Vojvodina (sprich "Woiwodina") ist eine Provinz Serbiens . Sie macht den Landesteil nördlich der aus der bis zum 1. Weltkrieg zu Österreich-Ungarn gehörte. Die Vojvodina beginnt direkt nördlich Belgrad das bereits zum benachbarten Engeren Serbien gehört. Hauptstadt der Vojvodina ist Novi Sad .

Die Vojvodina ist bekannt dafür dass bis heute ein Gebiet mit großer ethnischer geblieben ist. Neben Serben die heute die absolute Mehrheit der stellen leben hier u.a. Ungarn Kroaten Ruthenen Slowaken Sinti und Roma Rumänen und Deutsche (wenn auch inzwischen nur noch wenige).

siehe auch: Woiwode

Autonomna Pokrajina Vojvodina
Аутономна Покрајина Војводина

Vojvodina (Serbien)

Amtssprachen Serbisch Ungarisch Slowakisch Rumänisch Ruthenisch Kroatisch
Hauptstadt Novi Sad
Fläche
 - Total
 - % Wasser

21 500 km²
n/a
Bevölkerung
 - insgesamt ( 2002 )
 - Dichte

2 031 992
94.51/km²
Volksgruppen
( 2002 )
Serben : 65.05%
Ungarn : 14.28%
Slowaken : 2.79%
Kroaten : 2.78%
Andere: 15.1%
Zeitzone UTC +1

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerung

Die Vojvodina zählt 2.031.992 Einwohner. Die nationale Zugehörigkeit sich laut der Volkszählung von 2002 aus 05% Serben 14 28% Ungarn 2 79% Slowaken 2 78% Kroaten 2 45% Jugoslawen 1 75% Montenegrinern 50% Rumänen . Die restliche Bevölkerung bilden Albaner Bosnier Bulgaren Bunjewatzen Goranen Makedonier Russen Ruthenen Sinti und Roma Slowenen Tschechen Ukrainer und anderen Nationalitäten.

69% der Bürger sind Orthodoxe Christen 19 1% Katholiken 3 6% Protestanten .

Geographie

Die Vojvodina wird geprägt von drei Flüssen. Die Donau bildet zunächst die Grenze zum Westen fließt dann mitten durch sie hindurch. Von kommt die Theiß und von Westen die Save . Beide münden bei Belgrad in die Die Vojvodina ist durch diese Flüsse zugleich drei Regionen gegliedert: Syrmien Banat und Batschka.

  
Im Südwesten zwischen Donau und Save Syrmien (serbisch Srem ). Nördlich von Syrmien liegt die Batschka ( Bačka ). Die Donau bildet hier sowohl die als auch die Südgrenze da der Fluss von der Nord-Süd-Richtung nach West-Ost abknickt. Die Theiß ist die Grenze zwischen der Batschka dem Banat. Das Banat liegt also östlich der Theiß und der Donau und ist besser gesagt der Teil des Banats weil es auch ein rumänisches Banat gibt.

Geographisch betrachtet ist die Vojvodina 21.500 groß den größten Teil der Provinz nimmt Pannonische Tiefebene ein.

Die Hauptstadt ist Novi Sad an der Donau eine an sich junge Bürgerstadt. Weitere Städte sind Ruma Sremski Karlovci und Sremska in Syrmien; Subotica Sombor und Bačka Topola in der und Zrenjanin Kikinda Pančevo und Vršac im Banat .

Die Vojvodina gilt als die Kornkammer In der Frühzeit war hier wie die wissen das Pannonische Meer . Man kann sich heute nur schwer daß dort wo Lerchen schlagen und Kraniche in der Vorzeit Fische herumgeschwommen sind. Aber schwarze fette Erde der Humus die beste für Getreide Industriepflanzen und Gemüse ist aus entstanden.


Quellen u.a.: Jugoslawien Vojvodina Nadja Ivanji-Švab 1991

Geschichte

Geschichte der Serben der Vojvodina

Siehe auch: Serbien

Links zur Vojvodina


Weitere Informationen können eingeholt werden beim Institut für Serbien unter http://www.statserb.sr.gov.yu und dem Zentrum für freie Wahlen Demokratie unter http://www.cesid.org



Bücher zum Thema Vojvodina

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Woiwodina.html">Vojvodina </a>