Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Wolfgang Böhmer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Prof. Dr. Wolfgang Böhmer (* 27. Januar 1936 in Dürrhennersdorf / Oberlausitz ) ist seit dem 16. Mai 2002 Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt .

Nach dem Medizinstudium arbeitete er von 1960-1973 als Arzt der Görlitzer Frauenklinik. Von 1974 bis 1983 war er Chefarzt im Krankenhaus Paul-Gerhardt-Stift Lutherstadt Wittenberg . Bis zum Zusammenbruch der DDR engagierte sich in Kirchenkreisen.

Nach der Wende in der DDR wurde Wolfgang Böhmer Politiker bei der CDU . Er wurde 1990 Landtagsabgeordneter und 1991 Minister der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt unter Ministerpräsident Werner Münch. Von 1993 bis zum Regierungswechsel 1994 war er dann Sozialminister unter Christoph

Zwischen 1994 und 2002 war Wolfgang Böhmer in verschiedenen politischen tätig: als Landtagsabgeordneter Vizepräsident des Landtages und als Fraktions- Landesvorsitzender der CDU in Sachsen-Anhalt.

Nachdem bei der Landtagswahl 2002 die der PDS tolerierte SPD -Regierung von Reinhard Höppner ihre Mehrheit verloren hatte bildete Böhmer Koalitonsregierung mit der FDP .

Am 16. Mai 2002 wurde Prof. Wolfgang Böhmer zum Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt gewählt. Er war vom November 2002 bis zum 31. Oktober 2003 Bundesratspräsident .



Bücher zum Thema Wolfgang Böhmer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wolfgang_B%F6hmer.html">Wolfgang Böhmer </a>