Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Wolfgang Fortner


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wolfgang Fortner (* 12. Oktober 1907 in Leipzig 5. September 1987 in Heidelberg ) deutscher Komponist Kompositionslehrer und Dirigent .

Durch das Elternhaus - Vater und sind beide Sänger - hat Fortner sehr intensiven Kontakt zur Musik. 1927 beginnt er sein Studium in Leipzig Konservatorium ( Orgel Komposition ) und an der Universität ( Philosophie Musikwissenschaft Germanistik ). Noch während des Studiums öffentliche Aufführung Kompositionen. 1931 Abschluss des Studiums mit Staatsexamen für das höhere Lehramt danach übernimmt eine Dozentur (Komposition Musiktheorie ) am Kirchenmusikalischen Institut in Heidelberg. Nach ist Fortner 1948 Mitbegründer der Kranichsteiner (später Darmstädter) Ferienkurse für Neue Musik in deren Rahmen er auch selber Ab 1954 Professor für Komposition zunächst in Detmold ab 1957 bis zur Emeritierung 1973 in Heidelberg.

Zu seinen Schüler gehören u.a. Bernd Alois Zimmermann Hans Werner Henze und Hans Zender .

Inhaltsverzeichnis

Werke

Opern

Ballette

  • Die weisse Rose Ballett nach Oscar Wilde (1950)
  • Carmen (Bizet Collagen) Musik für ein Ballet von John (1971)

Sonstige Werke

  • Konzert für Violine und Orchester (1947)
  • Sinfonie 1947 (1947)
  • Phantasie über die Tonfolge BACH für Orchester (1950)
  • Improptus für großes Orchester 1957
  • Bluthochzeit Oper in drei Akten nach Federico Garcia Lorca (1957)
  • Die Pfingstgeschichte nach Lukas Evangelienvertonung (1963)
  • Triplum für 3 Klaviere und Orchester (1966)
  • Prismen für Flöte Oboe Harfe Schlagzeug und (1967)
  • Zyklus für Cello und Kammerorchester ohne Streicher
  • Machaut -Ballden für Gesang und Orchester (1974)
  • Triptychon für Orchester (1977)




Bücher zum Thema Wolfgang Fortner

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wolfgang_Fortner.html">Wolfgang Fortner </a>