Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Wolfgang Grams


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wolfgang Grams (* 6. März 1953 in Wiesbaden 27. Juni 1993 in Bad Kleinen ) war langjähriger Terrorist der Rote Armee Fraktion (RAF).

Grams Eltern Werner und Ruth Grams Flüchtlinge aus dem Osten. Werner Grams hatte bei der Waffen-SS als Kriegsfreiwilliger beworben. Wolfgang Grams hat einen Bruder Rainer Grams.

In jungen Jahren nimmt Wolfgang Grams und man bescheinigt ihm ein absolutes Gehör . Er spielt Gitarre und ist Statist Wiesbadener Theater. Als Berufswunsch gibt er mal mal Pastor an. Da die Familie nahe Flughafen Wiesbaden/Erbenheim wohnt bekommt man die Aktionen US-Amerikaner während der Vietnamkrieges mit und auch die Demos. Deshalb Wolfgang zum bekennenden Wehrdienstverweigerer .

In seiner Wohngemeinschaft bekommt er den Spitznamen Gaks . Nach der Verhaftung von Andreas Baader und Gudrun Ensslin fängt er an politische Gefangene in Haft zu besuchen. Er findet die Haftbedingungen unmenschlich. Seine damalige Freundin war Roswitha Beith.

Sein Bruder Rainer Grams wurde verhaftet man ihm vorwarf Waffen transportiert und andere durchgeführt zu haben. 1979 wird auch Wolfgang für 152 Tage inhaftiert und bekommt dafür 1980 eine Haftentschädigung zugesprochen.

Wolfgang Grams lernt Birgit Hogefeld kennen wird seine neue Freundin und beide ziehen in eine Wohnung.

Am 15. Februar 1987 gibt es in der Tagesschau der ARD einen Suchaufruf für Grams und Hogefeld. wird beschrieben als 1 80 m groß mit blau-grauen Augen sowie einer auffälligen dunklen im Gesicht. Fortan lebt er mit Hogefeld Untergrund . Nur im Herbst 1990 kommt es noch einmal zu einem Treffen mit seinen Eltern im Taunus .

Anhand einer molekulargenetischen Spur konnte mittlerweile Beteiligung Grams' an der Ermordung von Detlev Rohwedder dem Leiter der "Treuhaud" im Jahr nachgewiesen werden. Auch an den Mordanschlägen auf Deutsche Bank-Chef Alfred Herrhausen (1989) den deutschen Gerold von Braunmühl (1986) den Siemens-Manager Karl Beckurts und seinen Fahrer (1986) und den Ernst Zimmermann (1985) war Grams möglicherweise beteiligt.

Bad Kleinen

Am 27. Juni 1993 sollte ein Kommando der GSG 9 Grams und Hogefeld auf dem Bahnhof Bad Kleinen festnehmen. Dabei kam es zu einem bei dem der 26-jährige GSG-9-Beamte Michael Newrzella und Grams starben. Hogefeld wurde festgenommen. Ermittlungsergebnis der Staatsanwaltschaft Schwerin zufolge hat sich selbst erschossen um der Verhaftung zu entgehen. ermittelnden Behörden wurde andererseits vorgeworfen auf Druck Bundesregierung hin nicht gründlich genug ermittelt und Zeugenaussagen nicht hinreichend stark gewichtet oder sogar Vernichtung oder Fälschung von Beweismittel veranlasst bzw. zu haben. Eine abschließende und widerspruchsfreie Rekonstruktion Geschehnisse ist bis heute nicht möglich.

Filme

Grams wurde posthum zusammen mit dem Deutsche Bank - Vorstandssprecher Alfred Herrhausen im Dokumentarfilm " Black Box BRD " portraitiert. Der Film stellt die beiden von Herrhausen und Gramms vor und beinhaltet Interviews mit Verwandten und Freunden der beiden.

Weblinks



Bücher zum Thema Wolfgang Grams

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wolfgang_Grams.html">Wolfgang Grams </a>