Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. November 2018 

Wolfgang Petersen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Wolfgang Petersen

Wolfgang Petersen (* 14. März 1941 in Emden ) ist ein deutscher Regisseur und Produzent . Petersen gilt als der wichtigste deutsche

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Petersen wuchs während des Krieges in Mecklenburg auf; danach zogen seine Eltern zunächst in Petersens Geburtsort Emden 1950 dann nach Hamburg-Bramfeld. Bereits während der drehte er mit einer 8 mm-Kamera erste

Die erste Regiearbeit lieferte Petersen am Jungen Theater in Hamburg wo er in verschiedenen Kinderaufführungen Regie daneben arbeitete er auch als Regieassistent und Schauspieler besuchte eine Schauspielschule und begann 1965 ein Studium der Theaterwissenschaft in Berlin und Hamburg .

1966 wechselte er zur Deutschen Film- und und drehte als Studienarbeiten einige Kurzfilme (darunter Der Eine – Der Andere und Ich nicht ) sowie als Abschlussarbeit den Film Ich werde dich töten ( 1969 ). Daneben inszeniert er noch einige Theaterstücke Hamburg.

Ab 1971 arbeitete Petersen für das Fernsehen und u.a. sechs Tatort -Folgen für den NDR einen Fersehfilm für den WDR ( Van der Valk und die Reichen ) und weitere TV-Produktionen.

Seinen ersten Kinofilm kann Petersen 1973 / 1974 umsetzen: Einer von uns beiden . Bei der Besetzung greift er auf relativ festen Stamm von Mitarbeitern zurück darunter Kameramann Jörg Michael Baldenius der Schauspieler Jürgen Prochnow und der Komponist Klaus Doldinger . Der Film Die Konsequenz löst 1977 einen Skandal aus als der BR sich aus der Übertragung ausschaltet. Die war der Überzeugung dass das Thema des Homosexualität nicht für seine Zuschauer geeignet wäre. Film ist kurz darauf im Kino zu

1980 überträgt die Produktionsfirma Bavaria Petersen die Regie zu der Großproduktion Das Boot die sich vor allem in den USA zum Kassenschlager entwickelt; Das Boot wird der bis dahin erfolgreichste fremdsprachige

Nach diesem ersten großen Erfolg dreht mit einem Budget von über 50 Millionen die teuerste deutsche Nachkriegsproduktion: Die unendliche Geschichte .

Als erste Hollywood -Arbeit folgt 1984 der Science-Fiction-Film Enemy Mine (Twentieth Century-Fox); 1986 zieht Petersen nach Los Angeles und dreht weitere für den internationalen konzipierte Filme wie Shattered (mit Tom Berenger Bob Hoskins und Scacchi) In the Line of Fire (mit Clint Eastwood und John Malkovich ) Outbreak (mit Dustin Hoffman Donald Sutherland und Rene Russo ) Air Force One (mit Harrison Ford Gary Oldman und Glenn Close ) und The Perfect Storm (mit George Clooney Mark Wahlberg und Mary Elizabeth Mastrantonio).

Petersens aktueller Film Troy ( Troja mit Brad Pitt Eric Bana und Sean Bean) läuft dem 13.Mai 2004 in den deutschen Kinos.

Filmographie

Regie und Regieassistenz

  • 2004 : Troy (DE: Troja )
  • 2000 : The Perfect Storm (DE: Der Sturm )
  • 1997 : Air Force One
  • 1995 : Outbreak (DE/AT: Outbreak - Lautlose Killer ) (Arnold Kopelson Productions/Warner Bros. u.a.)
  • 1993 : In the Line of Fire (DE/AT: In the Line of Fire - Die Chance ) (Castle Rock Entertainment/Columbia Pictures)
  • 1991 : Shattered (DE: Tod im Spiegel ) (Capella Films/Connexion u.a.)
  • 1984 / 1985 : Enemy Mine (DE/AT: Enemy Mine - Geliebter Feind ) (Kings Road Entertainment/20th Century Fox)
  • 1983 / 1984 : Die Unendliche Geschichte (Neue Constatin u.a.)
  • 1980 / 1981 : Das Boot (Bavaria/Atelier/WDR/SDR u.a.)
  • 1978 : Schwarz und weiß wie Tage und Nächte (TV-Film)
  • 1977 : Die Konsequenz (TV-Film)
  • 1976 / 1977 : Planübung (TV: ARD )
  • 1976 / 1977 : Reifezeugnis - Tatort (TV: ARD / ORF )
  • 1976 : Vier gegen die Bank (TV: ARD )
  • 1976 : Hans im Glück (TV: ARD )
  • 1975 : Kurzschluß - Tatort (TV: ARD / ORF )
  • 1974 / 1975 : Stellenweise Glatteis (TV-Film 2 Teile ARD )
  • 1974 / 1975 : Die Stadt im Tal (TV-Film 2 Teile ARD )
  • 1974 : Aufs Kreuz gelegt (TV: ARD )
  • 1973 / 1974 : Einer von uns beiden
  • 1973 ( 1975 ?): Van der Valk und die Reichen (TV: ARD )
  • 1972 / 1973 : Smog (TV: ARD )
  • 1972 / 1973 ( 1974 ?): Nachtfrost - Tatort (TV: ARD )
  • 1971 / 1972 : Strandgut - Tatort (TV: ARD / ORF )
  • 1971 / 1972 : Anna und Totò (TV: ARD )
  • 1971 / 1972 ( 1973 ?): Jagdrevier - Tatort (TV: ARD )
  • 1971 : Blechschaden - Tatort (TV: ARD / ORF )
  • 1970 / 1971 : Ich werde dich töten Wolf - Hochschulabschlussfilm
  • 1968 / 1969 : Ich nicht (DFFB) - Kurzfilm/Hochschulfilm.
  • 1968 : Die Rote Fahne - ?
  • 1967 : Kuckucksjahre - Regieassistenz
  • 1966 / 1967 : Der Findling - Regieassistenz
  • 1966 / 1967 : Der Eine - der Andere (DFFB) - Kurzfilm/Hochschulfilm.
  • 1965 : Stadt auf Stelzen (TV) - Aufzeichnung einer Aufführung des Hamburg.

Produzent

  • : The Agency (TV-Serie)

Drehbuchautor

  • :

Auszeichnungen

  • 1973 : Prix Italia Prix Futura für Smog
  • 1974 : Deutscher Filmpreis in Gold für Einer von uns Beiden
  • 1978 : Adolf-Grimme-Preis und Deutscher Kritikerpreis für Die Konsequenz
  • 1981 : Bayerischer Filmpreis und
  • 1982 : Deutscher Filmpreis Goldene Leinwand für Das Boot sowie sechs Oscarnominierungen (Regie Drehbuch-Adaption Kamera Schnitt Ton und
  • 1985 : Deutscher Filmpreis Bayerischer Filmpreis für Die Unendliche Geschichte
  • 1997 : Bambi als bester Regisseur für Air Force One

Literatur

  • Cinegraph - Lexikon zum deutschsprachigen Film B1-B6 F1-F22 E1-E22.

Weblinks




Bücher zum Thema Wolfgang Petersen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wolfgang_Petersen.html">Wolfgang Petersen </a>