Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Wolfgang Thierse


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wolfgang Thierse (* 22. Oktober 1943 in Breslau ) ist Präsident des Deutschen Bundestages . Thierse ist verheiratet und hat zwei

Leben

1964 begann Thierse sein Germanistikstudium an der Humboldt-Universität in Berlin ( DDR ) welches er 1969 abschloss.

1975 wurde er Mitarbeiter in Ministerium für der DDR 1977 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften der DDR.

Er blieb jedoch bis zur Wende 1989 parteilos.

Im Oktober 1989 leistete er seine beim " Neuen Forum " und trat 1990 in die SPD ein.

Am 18. März 1990 wurde er die Volkskammer gewählt der er bis zur Wiedervereinigung angehörte. Hier war er zunächst stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion.

Nach dem Rücktritt Ibrahim Böhmes wurde er SPD-Vorsitzender in der DDR.

Auf dem Vereinigungsparteitag der SPD wurde er zu einem der stellvertretenden der SPD gewählt.

Am 3. Oktober 1990 wurde er Mitglied des Deutschen Bundestages

Bei den Bundestagswahlen 1990 wurde er im Wahlkreis Berlin-Mitte-Prenzlauer Berg in den Bundestag gewählt und wurde zum Fraktionsvorsitzenden gewählt.

Bei den Bundestagswahlen 1994 und 1998 wurde er über die SPD-Landesliste Berlin den Bundestag gewählt.

Nachdem die SPD 1998 stärkste Bundestagsfraktion wurde wurde Thierse zum des Bundestages gewählt.

2002 gewann er das Direktmandat in Berlin-Pankow und wurde als Bundestagspräsident wiedergewählt.


Präsidenten des Deutschen Bundestages :
Erich Köhler | Hermann Ehlers | Eugen Gerstenmaier | Kai-Uwe von Hassel | Annemarie Renger | Karl Carstens | Richard Stücklen | Rainer Barzel |
Philipp Jenninger | Rita Süssmuth | Wolfgang Thierse |




Bücher zum Thema Wolfgang Thierse

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wolfgang_Thierse.html">Wolfgang Thierse </a>