Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Wulfilabibel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Wulfilabibel ist eine eine von Bischof Wulfila im 4. Jahrhundert ins Gotische übersetzte Bibel.

Die Goten schrieben bis dahin mit Um auch zusammenhängende Texte schreiben zu können Wulfila eine neue Schrift für die gotische Sprache die aus dem griechischen und römischen Buchstaben übernahm und für Laute aus dem die in keiner dieser beiden Sprachen vorkamen englisches th) Runen verwendete.

Von der Wulfilabibel sind Handschriften aus 6. Jahrhundert mit einem großen Teil des Testaments und kleinen Teilen des Alten Testaments die hauptsächlich aus Italien stammen. Die bekannteste Abschriften ist der Codex Argenteus der heute in der Universitätsbibliothek in Uppsala aufbewahrt wird.

Die Wulfilabibel ist das älteste schriftliche einer germanischen Sprache und daher sehr bedeutend für Sprachgeschichte.

Text des Vaterunser in der Wulfilabibel (ş wie englisch

Atta unsar şu in himinam
weihnai namo şein
quimai şiudinassus şeins
wairşai wilja şeins
swe in himina jah ana airşai.
hlaif unsarana şana sinteinan gib uns himma
jah aflet uns şatei skulans sijaima
swaswe jah weis afletam şaim skulam unsaraim
jah ni briggais uns in fraistubnjai
ak lausei uns af şamma ubilin;
unte şeina ist şiudangardi
jah mahts jah wulşus in aiwins.
Amen.

Weblinks




Bücher zum Thema Wulfilabibel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Wulfilabibel.html">Wulfilabibel </a>