Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Xbox


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Xbox ist eine von Microsoft entwickelte Spielkonsole die hauptsächlich auf gewöhnlichen PC-Komponenten basiert. wurde am 24. März 2002 in Deutschland auf den Markt gebracht. wie Amped Dead or Alive 3 Halo (Spiel) oder Project Gotham Racing erschienen exklusiv die Xbox. Die Xbox gehört zur selben wie die Playstation 2 und der Nintendo GameCube .

Ein Jahr später startete das Unternehmen Onlineanbindung der Konsole genannt XBox Live

Als Speichermedien für Spiele finden DVDs Verwendung. Es kann zudem Audio- CDs und (mit extra zu erwerbendem Zubehör) abspielen jedoch im Gegensatz zu den meisten keine Video CDs . Der eingebaute Grafik-Prozessor von nVidia (ein modifizierter GeForce 3-Chip mit 233 MHz) sorgt für hohe und unterstützt DirectX 8.0. Zusammen mit dem 733 MHz von Intel (einem Pentium III mit auf 128 reduziertem L2-Cache und 133 MHz FSB) und echtzeitencodierenden 5.1 Dolby Digital Audiochip gilt die XBox auf dem als Meilenstein.

Microsoft wurde wegen des zunächst sehr Preises der Konsole und der Bevorzugung der gegenüber dem PC in der Spieleentwicklung von der Fachpresse massiv kritisiert. Kurz nach der wurden wegen schlechter Verkaufszahlen die Preise bis unter den Herstellungspreis gesenkt. Die Xbox wurde doch erfolgreich am Markt etabliert - wenn nicht annähernd in so großer Stückzahl wie Playstation 2 . Auf dem japanischen Markt spielt die Xbox nur eine Rolle die Verkäufe dort liegen weit hinter der Konkurrenz.

Wie bei den meisten Spielekonsolenherstellern üblich dabei die Verluste durch den Verkauf der durch den späteren Verkaufserlös von darauf laufenden (die für die Spielehersteller mit Lizenzkosten gegenüber verbunden sind) erst ausgeglichen werden und im Schritt dann sogar Gewinn einfahren.

Ende 2002 wurde trotz TCPA -ähnlicher Sicherheitsarchitektur auch Linux von Hackern auf der XBox mit Hilfe von zum Laufen gebracht. Durch eine inzwischen mittels Updates über "xbox-live" behobene Sicherheitslücke war es August 2003 möglich das Betriebssystem auch ohne solchen Chip einzusetzen.

Technische Infos / Gameplay: Leider ist die Xbox relativ groß schwer wodurch der Transport etwas schwer fällt passt aber in einen gewöhnlichen Eastpak-Rucksack. Der ist sehr groß und für kleinere Hände unbedingt geeignet Microsoft hat aber noch einen Controller den Xbox-Controller-Small im Angebot der für kleineren Spielerhände designt wurde. Verglichen mit einem Controller ist der Xbox-Controller wesentlich größer und Wer den PS2 Controller bevorzugt kann ihn Adapterkabel auch an der Xbox anschließen. Die Spiele für die Xbox werden mit HDTV -Support und 5.1 Sound hergestellt.

Modding: Die Xbox ist vorzüglich für das (Manipulation der Hardware) geeignet. Mit Hilfe eines ist es ohne weiteres möglich der Xbox weiteren Features zu verhelfen wie zum Beispiel Einbau einer größeren Festplatte (theoretisch bis zu PetaBytes dank LBA48) auf die dann Spiele Spielstände Programme und Mediaplayer geladen werden können. können alle denkbaren Video/Bild/Soundformate abgespielt werden.

Siehe auch: Microsoft Xbox 2 Spielkonsole DVD Linux .

Weblinks



Bücher zum Thema Xbox

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/X-Box.html">Xbox </a>