Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Topic Maps


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Topic Maps sind ein abstraktes Modell und ein dazu gehöriges in SGML - beziehungsweise XML -basiertes Datenformat zur Formulierung von Wissensstrukturen. Topic Maps 1999 als ISO -Standard ISO/IEC 13250 normiert und später als XML Topic Maps (XTM) in XML formuliert.

Topic Maps bestehen aus so genannten Topics (Themen Personen Orte...) Associations ( Verknüpfungen zwischen Topics) und Occurences ( Instanzen von oder Dokumente zu Topics). Desweiteren gibt es Names und Rollen ( Bezeichnungen von Topics und Associations).

Im Gegensatz zu RDF das eine für den Computer verständliche Formalisierung zum Ziel hat sind Topic Maps zur Strukturierung von Wissen aus Sicht der Menschen konzipiert. Topic Maps sollen die bessere Navigation und Suche in Internetresourcen und anderen ermöglichen und dem Austausch von Metadaten dienen. Sie haben ihre Wurzeln in Glossaren Klassifikationssystemen (beispielweise der Themenordnung des Open Directory) Thesauri gehen aber in ihrer Ausdrucksstärke über hinaus. So lassen sich mit Topic Maps Ontologien formulieren die unter anderem für das Semantic Web unter auch auf RDF abgebildet werden können.

In der Praxis werden mit Topic oft lediglich einfache (facettierte) Klassifikationen modelliert so dass dafür mit der eXchangeable Faceted Metadata Language ( XFML ) unabhängig eine vereinfachte Untermenge geschaffen wurde.

Literatur

  • Jack Park und Sam Hunting: XML Topic Maps: Creating and Using Topic for the Web Addison-Wesley ISBN 0-201-74960-2

Weblinks



Bücher zum Thema Topic Maps

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/XTM.html">Topic Maps </a>