Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Xinjiang


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Xinjiang 新疆 ist eine autonome Region im äußerten Westen der Volksrepublik China . Die Provinz ist überwiegend von der der Uiguren bewohnt hat daher den Status einer Region. Der vollständige chinesische Name ist "Xinjiang Zizhiqu". (Als Altenativbezeichnungen sind uns auch die Ost-Turkestan/Chinesisch-Turkestan bekannt.)

新疆维吾尔自治区
Xinjiang Uygur Zizhiqu
Abkürzung: 新 (Xin)
Hauptstadt Ürümqi
Fläche
 - Gesamt
 - % Wasser
1. Stelle
1.650.000 km²
xx%
Bevölkerung
 - Gesamt (2001)
 - Dichte
24. Stelle
19.250.000
11 6/km²
Verwaltungstyp Autonome Region

  • Hauptstadt der Provinz: Ürümqi
  • Fläche: 1 6 Mio. km²
  • Einwohner: 17 05 Mio.
  • Wachstumsrate der Bevölkerung: 12%

Die Menschen in der Provinz haben hohe Lebenserwartung von den ~4000 100jährigen Chinas hier ein Viertel. Vor allem der Bezirk hat eine der höchsten Lebenserwartungen weltweit.

Geographische Merkmale: Das Tarim-Becken mit der darin liegenden Taklamakan - Wüste Gebirge sind der Kunlun Shan im Süden Shan im Norden.

Nachbarstaaten: Afghanistan Indien Kasachstan Kirgisistan Mongolei Pakistan Russland Tadschikistan . Die Grenze zu Indien und Pakistan liegt an der umstritteneren Region Kaschmir .
Die Grenzlinie der Provinz von 5600km entspricht Viertel der gesamten chinesischen Grenzlinie.

Nachbarprovinzen: Gansu Qinghai Xizang ( Tibet ).

Landwirtschaft: In Xinjiang werden z.B. Weintrauben die für Reisende in andere Provizen ein Mitbringsel darstellen. Auch Tomaten werden angebaut und Form von Tomatenmark exportiert. Die Zuckerindustrie ist 12 Rübenzuckerfabriken vertreten. die größte Fabrik der ist in Yili.

Im Februar 2003 wurde die Provinz heftigen Erdbeben bis 6 8 auf der Richterskala erschüttert. Mindestens 261 Menschen verloren ihr etwa 10 000 Häuser hielten den Kräften stand.

Weblinks



Bücher zum Thema Xinjiang

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Xinjiang.html">Xinjiang </a>