Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Zaha Hadid


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Zaha Mohammad Hadid (* 31. Oktober 1950 in Bagdad ) ist eine irakische Architektin .

Hadid ist die Tochter eines Managers ehemaligen Chefs der Demokratischen Partei. Bis 1977 sie an der American University of Beirut danach an der Architectural Association School London . Dort eröffnete sie 1979 auch ihr eigenes Architekturbüro. Mittlerweile ist Arbeitgeberin von 60 Architekten.

1983 erregte sie mit ihrem Projekt "The Club Hongkong " erstmals internationales Aufsehen. 1993 realisierte sie ihren ersten Entwurf: Das des Vitra-Werks in Weil am Rhein .

Seit 2001 hat Hadid eine Professor an der für Angewandte Kunst in Wien inne.

Seit März 1994 entsteht in Wien-Spittelau ein viel diskutiertes

Ursprünglich fungierte sie als theoretische Vorreiterin Dekonstruktivismus . Mittlerweile gibt es von ihr jedoch einige realisierte Projekte - wie zum Beispiel:


Auszeichnungen

Weblinks



Bücher zum Thema Zaha Hadid

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zaha_Hadid.html">Zaha Hadid </a>