Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. November 2019 

Zentralalpen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Zentralalpen ziehen sich wie der schon verrät mittig durch den ganzen Alpenbogen. bergen die höchsten Gipfel und sind am vergletschert . Am Rande gehören jedoch auch weniger oft sanfte Gebirgszüge dazu wie etwa die Alpen.

Den Zentralalpen ordnet man den Alpenhauptkamm

Inhaltsverzeichnis

Geologie

Die Zentralalpen bestehen hauptsächlich aus Granit und Gneis . Das kommt daher dass die Zentralalpen Millionen von Jahren wie die Nord- und heute aus Kalk bestanden. Da die Zentralalpen aber höher sind als Nord- und wurde der Kalk abgetragen und die untere Schicht kam Vorschein. Dies geschieht bei den Nord- und Südalpen heute immer noch.

Einen wichtigen Einblick in den Aufbau Alpen bietet das Tauernfenster.

Gliederung

Zu den Zentralalpen zählt man von Ost nach West :

in den Ostalpen

  • Fischbacher Alpen
  • Lavanttaler Alpen
  • Niedere Tauern
  • Gurktaler Alpen
  • Hohe Tauern
  • Venedigergruppe
  • Rieserfernergruppe
  • Stubaier Alpen
  • Kitzbühler Alpen
  • Tuxergruppe
  • Ötztaler Alpen
  • Ortlergruppe
  • Verwallgruppe
  • Silvretta
  • Arlberg
  • Bernina

in den Westalpen



Bücher zum Thema Zentralalpen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zentralalpen.html">Zentralalpen </a>