Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Zentralnervensystem


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Zentralnervensystem e (ZNS oder CNS von Central Nervous System ) von Tieren bezeichnet man alle Nervengeflechte denen die verschiedenen sensorischen Informationen zentral zusammenlaufen und verarbeitet werden. Als bezeichnet man insbesondere alle derartigen neuralen Strukturen höherentwickelten Bilateria (z. B. Gliederfüßer Ringelwürmer Weichtiere und Chordatiere ).

Beim Menschen fasst man unter ZNS das Gehirn und das Rückenmark zusammen und grenzt es so gegen periphere Nervensystem ab. Dies ist eine rein morphologische Einteilung und sagt nichts über die aus. Das ZNS besitzt wie das periphere auch sowohl somatische als auch viscerale Anteile.

Die dorsalen zentralnervösen Strukturen der Vertebraten könnten den ventralen Strukturen der Strickleiternervensysteme von Insekten homolog sein. Eine derartige Hypothese wurde schon 1875 von Felix Anton Dohrn formuliert der vermutete dass beide sich das Nervengeflecht eines ringelwurmartigen Vorfahrens zurückführen lassen.

Siehe auch: Nervensystem



Bücher zum Thema Zentralnervensystem

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zentralnervensystem.html">Zentralnervensystem </a>