Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Zeus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Zeus


Die Entführung der Europa
durch Zeus in Form eines Stieres
griechische 2-Euro-Münze

Zeus Sohn des Kronos und der Rheia (Göttin des Fließens) ist der oberste olympische Gott in der griechischen Mythologie und mächtiger als alle anderen griechischen zusammen.

Zeus wird bei den Römern mit Jupiter gleichgesetzt.

Kronos verschlang alle seine Kinder gleich nach Geburt da er Angst hatte diese könnten entmachten so wie er selbst seinen Vater Uranos entmachtet hatte. Deswegen brachte Rheia Zeus im Verborgenen auf die Welt in einer Höhle des Idagebirges auf Kreta . Dem Kronos gab sie einen in eine Windel Stein zu essen. Als Kronos sich daraufhin Brechmittel von Rheia geben ließ da der auch für einen Gott unverdaulich war spuckte auch die anderen Kinder zusammen mit dem aus. Zeus wurde in der Zwischenzeit von Nymphe Amaltheia versorgt und von den Kureten beschützt.

Er stürzte seinen Vater nach schweren mit ihm und dessen Geschwistern den Titanen . Zeus wurde dabei von den Kyklopen von denen er auch Blitz und erhielt und den Hekatoncheiren unterstützt. Nachdem Zeus Titanen in den Tartaros gestürzt hatte musste er noch mit Giganten und dem Typhon kämpfen. Doch auch in diesen Kämpfen Zeus siegreich und er konnte mit seinen die Weltherrschaft antreten. Dabei war ihm durch der Himmel Poseidon das Meer und Hades die Unterwelt zugefallen.

Zeus war mit seiner Schwester Hera verheiratet mit der er mehrere Kinder Aber er hatte auch viele Liebschaften u.a. der Göttin Leto die ihm Apoll und gebar aber auch mit vielen Nymphen Halbgöttinen Sterblichen. Diese Liebschaften waren nie von Dauer weil Hera äusserst eifersüchtig war. Um die die aus diesen Seitensprüngen entstanden kümmerte er aber. (u.a. Apoll Artemis Herakles die schöne und nach einigen Quellen auch Athene) Die Liebschaft von Dauer war wahrscheinlich die zum Ganymed. Dieser war so schön dasss Zeus in Gestalt eines Adlers auf den Olymp Dort diente er ihm als Mundschenk.

Gattin Gestalt des Zeus Kinder
Metis Athene
Themis die Moiren : Klotho Lachesis Atropos und die Horen : Eunomia Dike Eirene bzw. in anderer Tradition Auxo Thallo Karpo
Hera Kuckuck Hebe Ilithyia Arge. Gemäß Homer auch Hephaistos gemäß Hesiod auch Ares
Geliebte Gestalt des Zeus Kinder
Argos
Agae Aegipan
Aegina Feuer Aiakos
Alkmene Amphitryon Herakles
Antiope Satyr die Zwillinge Amphion und Zethos
Asteria Adler
Contumelia Pan
Danae goldener Regen Perseus
Demeter Persephone
Dione Aphrodite
Elektra Dardanus
Europa Stier Minos Sarpedon Rhadamanthys
Eurynome Die Chariten : Aglaia Euphrosyne Thaleia. Gemäß Homer : Pasithae [[Cale] vxvs]
Garamantis Jarbas
Hora Kolax
Hybris Pan
Io (Mythologie) Io als Kuh Epaphos
Kallisto Artemis Arkas
Kalyke Endymion
Karme Britomartis
Klymene Mnemosyne
Klytoris Ameise
Leto Artemis Apollon
Leda Schwan die Dioskuren Kastor (Castor) und Polydeukes (Pollux) ferner Helena und Klytemnästra
Maia Hermes
Mnemosyne Hirte die Musen : Melete Mneme Aoede Klio Melpomene Terpsichore Thalia Euterpe Erato Urania Polyhymnia Kalliope
Niobe Argos
eine Nymphe Megarus
Persephone Schlange Zagreus
Pluto Tantalos
Protogenia Aethlius
Semele Dionysos
Taygete Lacaedamon
Thalia die Paliken



Unformatierten Text hier einfügen

Ebene 2 Überschrift



Bücher zum Thema Zeus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zeus.html">Zeus </a>