Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Zivilehe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Zivilehe bezeichnet die Ehe als Rechtsinstitut des bürgerlichen und damit des staatlichen (weltlichen) Rechts. "Zivil" ist in Zusammenhang kein Gegenbegriff zu "militärisch" sondern bezeichnet Abgrenzung von der christlich-kirchlichen Ehe die im Verständnis ein Sakrament ist.

Im Deutschen Reich ist die Zivilehe am 6. Februar 1875 gesetzlich geregelt worden. Vorreiter der Zivilehe die Freie Hansestadt Bremen und das Großherzogtum Oldenburg wo bereits am 31.Mai 1855 ein "Gesetz über die Zivilehe für Land Oldenburg" verkündet wurde. In der Stadt Varel wurde übrigens aufgrund dieses Gesetzes am 22. Juni 1855 die erste zivilrechtliche Trauung in Deutschland Geheiratet haben damals der Baptistenpastor Anton Friedrich Wilhelm Haese und Metta Es war für Freikirchler und andere Dissidenten dahin nicht möglich die Ehe einzugehen. Das legale Eheschließungen durchzuführen lag bis zum Erlaß genannten Gesetzes allein bei der Staatskirche . Diese wiederum verweigerte solchen die aus Staatskirche ausgetreten waren die Trauung.

In Deutschland gilt heute die sogenannte Zivilehe. Damit ist zum einen gemeint dass Instanzen nur diejenigen als Eheleute betrachten die den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches ("standesamtlich") geheiratet haben. Zum anderen bedeutet dass nach § 67 des Personenstandsgesetzes eine Eheschließung nur zwischen bürgerlich-rechtlich bereits Verheirateten vorgenommen darf also nach der "standesamtlichen" Eheschließung. (Näheres Entstehung dieser Regelung im Artikel Ehe ).

Artikel 6 des Grundgesetzes setzt in seinem Satz

Ehe und Familie stehen unter dem besondern der staatlichen Ordnung.

die Zivilehe voraus und schützt grundsätzlich diese. Allerdings verlangt diese Schutznorm zugleich auch "ehefreundliche" Auslegung anderer Gesetze so dass in in denen das Bestehen einer Ehe zweifelhaft dieser Schutz sich auch auf Menschen erstrecken die im bürgerlich-rechtlichen Sinne nicht miteinander verheiratet

Verweise

Portal Zusammenleben



Bücher zum Thema Zivilehe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zivilehe.html">Zivilehe </a>