Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Zoigl


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Beim Zoigl handelt es sich um ein ungefiltertes Bier das entweder hell oder dunkel ist. hat den gleichen Hefeanteil die gleiche Stammwürze den gleichen Alkoholgehalt wie das Brauereibier - keine Kohlensäure .

Das Zoigl wird vor allem in nördlichen Oberpfalz in örtlichen Kommunbrauhäusern von Privatpersonen gebraut. besitzen oft schon Generationen hindurch das Braurecht. Recht das fast genauso alt ist wie Reinheitsgebot bekamen in der Oberpfalz die Bürger Ortschaften zugesprochen.

Das im Komunbrauhaus hergestellte Bier wurde wird auch heute noch in einem bestimmten ausgeschenkt. Ist ein Brauberechtigter gerade am Zuge zeigt er dies an indem er eine am Giebelfenster seines Hauses hinaushängt. An dieser entweder ein Zoiglstern oder ein Fichtenbuschen befestigt.

An den Tagen an denen der ausgeschenkt wird sind sämtliche Plätze in der Stube belegt. Kein anderes Gasthaus hat in Regel so viele Gäste. Bei einer zünftigen lassen sich viele Einheimische und auch Auswärtige Zoigl-Bier schmecken.

Ortschaften in denen noch heute Zoigl wird:

  • Mitterteich
  • Falkenberg
  • Waldershof
  • Neuhaus
  • Vohenstrauß
  • Windischeschenbach

Weblink



Bücher zum Thema Zoigl

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zoigl.html">Zoigl </a>