Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Zweifrontenkrieg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter einem Zweifrontenkrieg versteht man die Situation eines kriegführenden wenn es gleichzeitig an zwei - meist entgegengesetzten - Seiten seines Landes Krieg führt oder führen muss.

Im Laufe der Geschichte ist Deutschland mehrfach in diese Situation hinein geraten. Das Beispiel stellt dafür wohl der Zweite Weltkrieg dar in dem Deutschland gegen die Westalliierten und die Sowjetunion kämpfte.

Als Grund für die häufige Verwicklung in Zweifrontenkriege wurde in der Vergangenheit die Lage in Europa gesehen. Um einen solchen Zweifrontenkrieg zu wurden im Laufe der Zeit verschiedene Strategien Am bekanntesten ist für Deutschland der Schlieffenplan von 1905 den das deutsche Kaiserreich ab 1914 in die Realität umzusetzen versuchte. Der scheiterte jedoch.




Bücher zum Thema Zweifrontenkrieg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zweifrontenkrieg.html">Zweifrontenkrieg </a>