Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Zylinder (Technik)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff Zylinder bezeichnet im technischen Bereich

  1. eine röhrenförmige Kammer in der sich ein Kolben bewegt wie er in Pumpen den Kolbenpumpen Dampfmaschinen und Kolben- Verbrennungsmotoren eingesetzt wird. Ein solches Gerät kann einen oder mehrere Zylinder haben. diesen Geräten wird die hin- und hergehende des Kolbens in eine rotierende Bewegung der umgewandelt (oder umgekehrt). Der Zylinder mündet dann der einen Seite in das Kurbelgehäuse auf anderen Seite ist der Zylinder geschlossen bzw. Ventile verschließbar.
  2. in der Fluidtechnik ( Hydraulik Pneumatik ) eine Antriebseinheit für lineare - seltener rotierende - Bewegungen. Die Bewegung des Kolbens über die Kolbenstange oder magnetischen Kraftschluss auf zu bewegenden Teile übertragen. Die Herausführung der aus dem Druckraum muss abgedichtet sein. Zu sind einfachwirkende und doppeltwirkende Zylinder (Arbeit wird nur in einer bzw. in beiden Richtungen verrichtet).
  3. ein rotierendes Teil von Maschinen mit dem auf ein Werkstück ausgeübt wird oder das Werkstück durch Richtungsänderung Eigenschaften verleiht (z. B. Kalander. Auch als Walze bezeichnet.

Ein Zylinder mit einem Kolben



Bücher zum Thema Zylinder (Technik)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Zylinder_(Technik).html">Zylinder (Technik) </a>