Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Geboren 1999


von Charlotte Kerner

ISBN: 3407787375

Kommentar abgeben
Geboren 1999
„Geboren 1999“ von Charlotte Kerner ist ein sehr interessantes Buch über eine Thematik, die noch viel zu verborgen gehalten wird, obwohl sie meiner Meinung nach für die Entwicklung der Menschheit immer wichtiger wird. Genetik ist ein Gebiet, das das Interesse der Menschen noch nicht geweckt hat; ich denke das liegt daran, dass man bei dem Gedanken an genveränderte Babies oder Kinder „auf Bestellung“ doch sehr abgeschreckt wird.
Die Handlung des Buches verläuft logisch und gut nachvollziebar, trotz der steten Wechsel zwischen dem, was Franziska, die Redakteurin des Magazins „Die Woche“, in ihrem Artikel schreibt, und dem tatsächlichen Ablauf des Lebens von Karl und seiner Umgebung. Man kann sich gut in die einzelnen Personen hineinversetzen, denn sowohl das Handeln von Franziska, ihre hilfsbereite Art und ihr Engagement, als auch Karls Interesse für seine Herkunft, sind für einen solch außergewöhnlichen Fall sehr realistisch geschildert, obwohl Karl sich oft tatsächlich etwas zu sehr in die Sache hineinsteigert.
Das Buch bleibt bis zum Ende spannend, weil man nicht weiß, was mit Karl geschieht. Leider erfährt man dies jedoch auch am Ende des Buches nicht, was mich sehr enttäuscht hat, ich hätte am liebsten selbst noch einen Schluss dazu geschrieben.

Ethik steht nicht still
Charlotte Kerner : Geboren 1999 Gulliver Taschenbuch, Weinheim und Basel 1995, 164 Seiten, Taschenbuch 12,90DM.

Karl Meiberg ist 1999 geboren und lebt seitdem als Adoptivkind bei dem Ehepaar Meiberg. Als er siebzehn wird, versucht er mit Hilfe der Journalistin Franziska Dehmel seine Vergangenheit und Herkunft aufzuklären.Die beiden finden interessantes und furchteinflößendes heraus. Nach der Entdeckung verschwindet Karl spurlos. Mit Karls Tagebuch und ihren Erinnerungen schreibt Franzikas seine Geschichte auf und hofft, dass er nachdem er den Artikel gelesen hat, zurückkommt.

Die Geschichte ist nachvollziehbar und zum Mitfühlen geschildert. Man kann sich in die einzelnen Personen hineinversetzen und ihre Gedanken, Ängste und eizelnen Schritte nachvollziehen. Ein interessantes und exclusives Thema wurde in diesem Buch angeschnitten. Durch das offene Ende kann sich jeder seinen eigenen Teil zum Schluss denken.

Das Buch ist für die Leute besonders lesenswert, die sich für das Thema Fortschritte der Fortpflanzungswissenschaft interessieren. Aber auch für die, die sich für die Geschichte Karls interessieren lohnt es sich, das Buch zu lesen.

Ab 14 Jahren.

Geboren 1999
Das Buch, welches im Jahr 2016 spielt, handelt von dem 17-jährigen Jungen Karl der adoptiert wurde, die ganze Geschichte dreht sich darum dass er alles in Bewegung setzt um herauszufinden wer seine genetischen Eltern sind und wer seine Leihmutter ist, denn er ist ein "Retortenbaby".

Die Geschichte lässt sich gut lesen und ist informativ, was mich an dem Buch gestört hat war, dass man dadurch dass die Geschichte in der Zukunft spielt nicht zwischen real und fiktiv unterscheiden kann.
Wenn z.B. von einem Gesetz das 1998 außer Kraft gesetzt wurde, die Rede ist, weiß der Leser nicht ob es wirklich so war. Dadurch kann man sich auch nicht so gut informieren.

Der Sinn des Buches ist es wohl zu verwirren, zu erschrecken und zum Nachdenken anregen.
Siehe auch:

> Geboren 1999
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3407787375/">Geboren 1999 </a>