Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Legenden, Lügen, Vorurteile


von Wolfgang Benz

Kategorie: dtv & Beck im dtv
ISBN: 3423301309

Kommentar abgeben
gute Basis für Diskussionen
°
Das Buch habe ich mir begleitend zu einem Zeitgeschichteseminar über die NS-Zeit zugelegt, weil ich den Titel ganz interessant fand. Und tatsächlich führt Wolfgang Benz darin eine Vielzahl bekannter Legenden auf, wie z.B. Autobahnbau und Arbeitslosigkeit im Dritten Reich oder den angeblichen Rückgang der Kriminalitätsrate unter dem NS-Regime. Er widerlegt dabei weitverbreitete Annahmen, liefert fundierte Gegenbeweise und gibt auch nach den meisten Kapiteln die Literaturquelle an.

Meiner Meinung nach ist das Buch sehr empfehlenswert für alle, die entweder sich selbst oder auch andere (z.B. Sozialkundelehrer) politisch bilden wollen. Denn es finden sich eine ganze Menge Fakten in komprimierter und noch dazu gut lesbarer Form, mit denen man sowohl Stammtischparolen als auch unterschwellig rechtslastige Diskussionen ganz schnell auf ein sachliches Niveau zurückführen kann.

~

Objektive Gegendarstellungen, nicht einseitig formuliert
Das Buch Luegen, Legenden, Vorurteile von Wolfgang Benz bietet zu einem unschlagbaren Preis eine Vielzahl von Hintergrund-Informationen zu diversen Geruechten oder "populaeren Irrtuemern" aus der juengsten deutschen Geschichte. Das Hauptaugenmerk legt Benz hierbei auf die Legenden des dritten Reichs, bzw. auf Luegen die im Nachhinein aufgebaut wurden. Keineswegs beschraenkt er sich dabei auf den Angriff nationalsozialistischer Positionenen, Sondern beleuchtet auch Propaganda der Alliierten, was dem Buch einen kritischen und zugleich objektiven Charakter verleiht. Benz verzichtet fast vollstaendig auf endgueltige Positionen und laesst dem Leser genug Spielraum fuer eigene Ueberlegungen. Das Buch eignet sich durchaus um in der Diskussion tradierte thesen und Stammtischargumente zu widerlegen, Benz laesst keine gewichtige Fragestellung ausser Acht. Sei es die angebliche Leistung Hitlers im Autobahnbau oder der Reichstagsbrand. Nach dem Lesen des Buches fuehlt man sich informiert und zugleich zum Nachdenken und einer kritischen Haltung gegenueber sicher geglaubten Wahrheiten angeregt. Man kann nur auf eine Fortsetzung hoffen, die sich den Luegen und Vorurteilen der letzten 50 Jahre annimmt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Siehe auch:

dtv & Beck im dtv > Legenden, Lügen, Vorurteile
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3423301309/">Legenden, Lügen, Vorurteile </a>