Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Geschichte des Dritten Reiches


von Wolfgang Benz

ISBN: 3423308826

Kommentar abgeben
Ein guter Überblick
Das Buch vermittelt einen sehr guten Überblick über den Verlauf des Dritten Reiches und den Nazionalsozialismus.
Der Autor vermag es klar gegliedert zu schildern, vor welchen Hindergründen sich die geschichtlichen Ereignisse abspielten.
Für jeden, der sich gut und genau über diese Zeit informieren will ist das Buch ein großer Gewinn, nicht zuletzt, weil das Buch in einer gut verständlichen Sprache geschrieben ist.

Dunkelheit über Deutschland, kurz erhellt
Die kurze „Geschichte des Dritten Reiches" von Wolfgang Benz liegt nun auch als Taschenbuch vor. Dadurch wird sie einer grösseren Leserschaft erschlossen. Dies ist deshalb von Bedeutung, weil als Zielgruppe auch junge LeserInnen angesprochen werden können, die keinerlei Lust verspüren, sich mittels teurer, dickbäuchiger Kompendien kundig zu machen. Trotz des geringen Umfanges bleiben keine wesentlichen Aspekte ausgespart. Insbesondere versteht es der Autor die allmähliche Verseuchung und Durchdringung des deutschen Alltags mit dem Nazigift zu veranschaulichen. Gewisse Fragen bleiben jedoch ungeklärt, etwa die, wie es dem Regime gelingen konnte, die Gleichschaltung der staatlichen und gesellschaftlichen Institutionen und Organe inkl. Jurisdiktion in derart kurzer Zeit zu vollziehen. Waren hier nicht doch manch willfährige Helfer, getrieben von voraus eilendem Gehorsam, am Werk ? Die Trennungslinie zwischen Staat und Partei geriet jedenfalls ins Fliessen und war kaum noch zu erkennen. Es entstand ein Kompetenzenchaos, das Hitlers Macht befestigte. Auch die Rolle der Wehrmachtsführung bleibt in der Rückschau mehr als zwiespältig, denn das Gros der Generäle mochte sich nicht zu nennenswertem Widerstand gegen die Diktatur eines „böhmischen Gefreiten" (Hindenburg) aufraffen. Weshalb ? Hingegen hat die Forschung in den letzten Jahren die eindeutige Komplizenschaft der Wehrmacht an bespiellosen Verbrechen im Osten offenbart, was der Autor indes nicht verschweigt. Die schiere Teilnahme an einem verbrecherischen Angriffskrieg, wie er insbesondere gegen die Sowjetunion, nicht gegen den Willen der Generäle, geführt wurde, qualifiziert sie eindeutig zum massenmörderischen Instrument. Die Verklärung von einzelnen Offizieren, wie etwa Stauffenberg, kann sie nicht retten. Die Geschichte des Dritten Reiches endet zwar im Mai 1945, doch hätte der Autor dessen Ausstrahlung in die entstehenden Bundesrepublik und DDR im beginnenden Kalten Krieg etwas beleuchten können, umso so mehr, als die Nachgeborenen die Vedrängungsmechanik der Adenauerzeit besser durchschauen könnten.
Der Autor leistet dennoch einen sehr nützlichen Beitrag gegen das Versacken dieses unrühmlichen Teils der deutschen Geschichte in der globalierten modernen Medienmüllgrube.

Wolfgang Benz (2000): Geschichte des Dritten Reiches
Das beste Buch zum Thema Drittes Reich, das ich je gelesen habe. Hervorragend die Illustrationen zu den einzelnen Unterthemen sowie die Vermittlung von Zusammenhängen. Dieses Buch kann auch von interessierten Jugendlichen gelesen und verstanden werden.
Siehe auch:
> Geschichte des Dritten Reiches
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3423308826/">Geschichte des Dritten Reiches </a>