Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 2. Juli 2020 

Die halbierte Gerechtigkeit. Schlüsselbegriffe des postindustriellen Sozialstaates.


von Nancy Fraser

Kategorie: Sozialismus
ISBN: 3518117432

Kommentar abgeben

Neue Zürcher Zeitung

Primadonnen unter sich

rox. Nancy Fraser, eine der führenden Theoretikerinnen des amerikanischen Feminismus, legt im anzuzeigenden Band neue Studien zur Thematik einer «postsozialistischen» Gesellschaft vor. Einig geht Fraser mit Jürgen Habermas' Analyse, wonach sich die «postsozialistische» Situation durch die «Erschöpfung (linker) utopischer Energien» auszeichne. Trotzdem seien, so Fraser vorweg, gerade in den USA viele politische Antithesen in der Luft, die einen kurzsichtig, andere diskutierenswert, allesamt aber so ausgerichtet, dass sich ein Keil zwischen die «soziale» und die «kulturelle Linke» treiben liesse. Fraser ist der Meinung, dass das gegenwärtige Denken in Entweder-oder-Stellungsgräben fixiert sei: entweder Sozialpolitik oder Kulturpolitik, entweder Gleichheit oder Differenz. Im neunten Kapitel rechnet sie dann kritisch mit den «falschen Antithesen» der Postfeministinnen ab. Gemeint sind Seyla Benhabib und Judith Butler, die «angeblich» eine Diskussion über das Verhältnis des Feminismus zur Postmoderne führten. Die beiden Autorinnen hätten freilich im Laufe der Debatte ihren Gegenstand völlig aus den Augen verloren, stattdessen stritten sie sich nun über die jeweiligen Vorzüge der Kritischen Theorie und des Poststrukturalismus. Auch hier, meint Fraser, sei die Situation wegen eines zementierten Entweder-oder-Denkens völlig blockiert. Das mag wohl nicht falsch sein. Aber Fraser trägt ihre Einwände in einem mäkeligen Ton von Besserwisserei vor, der das wenige an Einsicht gleich wieder ruiniert. Überhaupt macht der Band kaum Hoffnung, dass aus diesen Primadonnen-Streitereien jemals noch ein frischer Wind entweichen wird.

Perlentaucher.de
Buchnotiz zu : Neue Zürcher Zeitung, 23.06.2001
Dieses Buch, so der Rezensent (Kürzel rox.), ist entschieden Teil des Problems, das es benennt. Denn einerseits will Fraser Auswege aus den "Entweder-oder-Stellungsgräben" zwischen der "sozialen" und der "kulturellen" Linken in den USA weisen, andererseits verstrickt sie sich nach Meinung des Rezensenten gleichfalls in Scharmützel mit ihren theoretischen Gegnerinnen Seyla Benhabib und Judith Butler. Der "mäkelige Ton von...


Siehe auch:
Sozialismus > Die halbierte Gerechtigkeit. Schlüsselbegriffe des postindustriellen Sozialstaates.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3518117432/">Die halbierte Gerechtigkeit. Schlüsselbegriffe des postindustriellen Sozialstaates. </a>