Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 6. Juli 2020 

Ein neues Menschenbild?


von Wolf Singer

Kategorie: Medizinsoziologie
ISBN: 3518291963

Kommentar abgeben
Schneller Einblick
Es handelt sich um Interviews aus den Jahren 1993 bis 2002 mit Wolf Singer, dem Direktor des Max-Planck-Instituts für Hirnforschung in Frankfurt am Main. Die Interviews behandeln die Hirnforschung, ihre Erkenntnisse, ihre Ergebnisse, ihre Folgen. Dabei rückt - ungewollt - deutlich in den Vordergrund, wie wenig trotz des Booms tatsächlich bekannt ist, und Wolf Singer ist ehrlich genug, das zuzugeben. Die Interviews wurden in der überwiegenden Mehrzahl nicht für Fachzeitschriften gemacht, so dass sie für den einen leicht verständlich, für den anderen leider nur oberflächlich sein werden.

Hirnforschung und das Selbstverständnis des Menschen
„Wir sind gespalten zwischen dem, was wir aus der Erste-Person-Perspektive über uns wahrnehmen, und dem, was uns wissenschaftliche Analyse aus der Dritte-Person-Perspektive über uns lehrt". Diese Aussage von Wolf Singer, Direktor am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main, bringt das Dilemma auf den Punkt. Die Ergebnisse der Hirnforschung harmonieren nicht mit dem Selbstverständnis des Menschen. Brauchen wir ein neues Menschenbild?

Das Buch enthält exemplarische Streitgespräche und Interviews aus den letzten Jahren zur kulturellen Bedeutung der Ergebnisse der Hirnforschung. „Freier Wille", „Bewusstsein", „Wahrnehmung" und „Dualismus", sind nur einige der Begriffe, die durch die Naturwissenschaften neu interpretiert wurden und daher gesellschaftlich reflektiert werden müssen.

Die Gesprächsform wirkt sich positiv auf das Verständnis der Problematik aus, hat aber auch zur Folge, dass sich Inhalte wiederholen. Die Frageform im Titel ist bezeichnend für den derzeitigen Stand der Diskussion. Die Inhalte sind zwar nicht neu, aber hoch brisant. Das durchweg lesenswerte Buch provoziert zur Gegenthese: Gibt es (naturwissenschaftliche) Erkenntnisse über uns selbst, die wir in unser Selbstmodell nicht integrieren können?
Siehe auch:

Medizinsoziologie > Ein neues Menschenbild?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3518291963/">Ein neues Menschenbild? </a>