Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 17. August 2019 

Per Anhalter durch die Galaxis.


von Douglas Adams

ISBN: 3807701710

Kommentar abgeben
Ein rundum gelungener Science-Fiction-Satire-Klamauk
Mit seiner "fünfbändigen Trilogie" um den "Hitchhiker's guide to the galaxy" ist Douglas Adams ein absoluter Dauerbrenner gelungen. In der Reihe vereint er spektakuläre Elemente des Science Fiction mit äußerst spannender und skuriler Handlung. Darüber hinaus strotzt das Werk nur so von satirischen Anspielungen. Die darin verborgene scharfe, zum Teil zynische Kritik an unserem Lebensstil und der Arroganz der Menschheit vermittelt er in so vollendeter Form, daß sie niemandem wirklich schwer im Magen liegen wird, ja es wird kaum jemandem schwer fallen, in diesem Buch über sich selbst zu lachen, wenn einem zum Teil auch erst beim nochmaligen Nachdenken klar wird, daß man tatsächlich über sich selbst und nicht nur über den herrlich dümmlich dargestellten Arthur Dent als Vertreter der Menschheit gelacht hat. In diesem ersten Band ist alleine die Einleitung ein einziges Feuerwerk der Pointen; diesen Teil des Buches behalten die meisten Leser für immer, meist sogar auszugsweise wörtlich im Gedächtnis. Die Handlung verläuft äußerst ereignisreich in zwei zunächst getrennten Zweigen, die sich mit der Zeit immer mehr zu einem Gesamtbild vereinen und an Spannung zum Teil kaum zu überbieten sind. Leider werden einige Eigenartigkeiten erst beim Lesen der folgenden Bände zur Pointe, wenn Adams eine Auflösung der Unstimmigkeiten bringt. Wer des Englischen einigermaßen mächtig ist, dem sei allerdings die Originalfassung empfohlen, da Adams brillianter Schreibstil nur sehr schwer ins Deutsche zu übertragen ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)

ein unglaublich beruhigendes buch
wann immer ich nicht mehr vor und zurück weiß, wenn mal wieder alles über mir zusammenbricht und ich keinen sinn mehr sehe, dann nehme ich mir meine schöne gebundene komplettausgabe von D.A.'s meisterwek zur hand, schlag irgendeine seite auf und beginne zu lesen. mehrere lachanfälle später sieht die welt dann wieder ganz anders aus, denn douglas schafft es immer wieder einem auf seine unglaublich erfrischende, trockene, britische art den sinn des lebens zu erklären: es gibt einfach keinen. die abstrusen abenteur seiner helden, die vielen kleinen abartigen details, die er so beiläufig erwähnt öffnen einem die augen für die tatsache, dass in einem unendlich großen universum einfach alles exestieren kann und auch tut, und dass nur die bei sinnen bleiben, die erst gar nicht auf die idee kommen, immer alles mit harter und kalter logik erklären zu müssen. der menschliche verstand ist halt einfach zu beschränkt um mit dem ganz nprmalen wahnsinn von adams universum klarzukommen.

ach ja noch was: jeder der auch nur ein bisschen englisch kann, muß dieses buch einfach im original lesen - auch wenn die deutsche übersetzung wirklich gut ist, ist sie immer noch welten vom witz der englischen entfernt.

ein absolutes pflichtbuch!!!

Kult !
"Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams ist im besten Sinne ein Kultbuch; im besten Sinne, da normalerweise die Tatsache, daß ein Buch als "Kult" betitelt wird, nicht so sehr für dessen Qualität wie für seine Massentauglichkeit spricht; "Per Anhalter durch die Galaxis" ist aber nicht unbedingt massentauglich, da vor allem ein großer Teil des Humors wohl doch an Vielen vorbeigehen würde. Und da ist dann auch schon der Grund zu sehen, daß diess Buch einfach hervorragend ist: Douglas Adams schreibt seine Geschichte nicht nur mit jeder Menge, teils tiefschwarzem, Humor, sondern auch kompetent; das Genre ist nicht so sehr Science-Fiction-Parodie wie Wissenschafts-Parodie, denn diverse Gruppen von Wissenschaftlern kriegen hier ihr Fett weg, seien es nun Informatiker, Physiker, Mathematiker, Philosophen, Theologen oder Psychologen; Adams kennt und parodiert deren jeweiligen Stil auf wirklich herzerfrischende Art und Weise; so wird zum Beispiel die Nicht-Existenz Gottes bewiesen; da Gott diesen Beweis noch nicht bedacht hatte, löst er sich in ein Logikwölkchen auf. Jeder, der sich schon ein bißchen mit (in diesem Fall) Theologie, Philosophie oder Mathematik beschäftigt hat, weiß, worauf Adams hier anspielt und kann umso mehr lachen. Und da die Lachhäufigkeit im ganzen Buch über sehr hoch ist, aber eigentlich der Humor immer auf einem derart hohen Niveau bleibt, sei dieses Buch jedem empfohlen, der einen gewisse Mindestbildung besitzt und wirklich mal was zum Lachen haben möchte; am besetn ist natürlich die Lektüre des englischen Originals. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Siehe auch:

> Per Anhalter durch die Galaxis.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3807701710/">Per Anhalter durch die Galaxis. </a>