Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 5. Juli 2020 

Deutsche und Polen. Eine Chronik.


von Felix Escher

Kategorie: Polen
ISBN: 3875844718

Kommentar abgeben

Aus der Amazon.de-Redaktion
Für alle, denen die Fernsehbilder zu bewegt waren -- in doppelter Hinsicht zu schnell und zu aufwühlend -- gibt es jetzt die Fakten zum Nachlesen. Ein aufschlussreicher Blick in die Geschichte Zentraleuropas. (Er lohnt auch, wenn Sie die ARD-Reihe verpasst haben!).

Wir lernen etwas. Über die Arroganz des Größeren: Kaum eine Ahnung besitzen wir vom Volk nebenan. Lesend begreift man: Kleineren Nachbarn muss Deutschland vorkommen, wie uns oft das große Amerika -- als der dicke Lümmel, der allen ringsum auf die Füße tritt. Und gleichzeitig sehen wir die Faszination, mit der Klein auf Groß starrt. Auch dabei kommt einem unser Verhältnis zu den USA in den Sinn. Lehrreich.

Das Buch beschreibt deutsch-polnische Geschichte als lange Straße, windungsreich und unübersichtlich, durch ein Jahrtausend hindurch. Beide Völker haben voneinander profitiert, einander immer wieder durchdrungen (manche Ruhrpott-Oma erinnert sich, dass ihr Papa Polnisch gesprochen hat) und sind immer wieder aufeinander losgegangen (Deutsche öfter auf Polen als umgekehrt; unter Hitler starb ein Drittel der polnischen Intelligenz).

Die Vertreibung der Deutschen 1945/46 aus den Ostgebieten schien lange Zeit der traurige Schlusspunkt dieser Tradition wechselseitiger Verbrechen. Dass inzwischen ein wirklich neuer Anfang gewagt wurde, kann man durchaus als eines der Wunder ansehen, die es in der Geschichte Europas zum Glück auch immer wieder gegeben hat.

Und sonst? Ein gewisse professorale Umständlichkeit macht vielleicht an manchen Stellen Nicht-Historikern das Verständnis nicht gerade einfach, dafür helfen aber eine übersichtliche Zeittafel sowie ein deutsch-polnisches Ortsverzeichnis den Überblick zu behalten und gute Illustrationen fördern die Anschaulichkeit. Empfehlenswert. --Michael Winteroll

Kurzbeschreibung
"So lange Mond und Sonne scheinen, wird nie ein Deutscher eines Polen Freund!" - so lautet ein polnisches Sprichwort. Im kollektiven Gedächtnis der Polen ist das Leid, das von den Deutschen ausging, tief eingegraben. Bei den Deutschen wiederum hielten sich über Generationen hinweg hartnäckig Hochmut und Vorurteile gegenüber den Polen.
Die wechselvolle Geschichte des immer schwierigen Verhältnisses zwischen diesen europäischen Nachbarn ist Thema des Buches, das zur...


Siehe auch:
Polen > Deutsche und Polen. Eine Chronik.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/buecher/isbn/3875844718/">Deutsche und Polen. Eine Chronik. </a>