Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Soft-Skills per Fernstudium und E-Learning

07.06.2005 - (idw) Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Informationsveranstaltung an der Fachhochschule Mainz zum Weiterbildungsverbundstudiengang Sozialkompetenz Koblenz, 06. Juni 2005 - Die Fachhochschule Mainz lädt am 18. Juni 2005 gemeinsam mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) zu einer Informationsveranstaltung über den Weiterbildungsverbundstudiengang Sozialkompetenz ein. Professor Dr. Ulrich Kroppenberg vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der FH Mainz stellt Inhalt, Ablauf und die Organisation des Studiums ausführlich vor und steht für Fragen gerne zur Verfügung. Die Veranstaltung beginnt um 12.00 Uhr in der Fachhochschule Mainz-Gonsenheim, An der Bruchspitze 50, Raum 312. Eine Anfahrtsskizze ist unter www.fh-mainz.de abrufbar. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Neben Sach- und Fachkenntnissen werden Soft Skills im Berufsalltag immer wichtiger.
Ein Blick in den Stellenteil der Zeitung verdeutlicht, dass Kriterien wie Kundenorientierung, Team- und Kommunikationsfähigkeiten, Einfühlungsvermögen und Motivationskraft sowie Kreativität und Eigeninitiative gefragt sind. Soziale Kompetenz zählt neben Fachwissen zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren, nicht nur für Führungskräfte. Damit ein Team effizient arbeitet, ist es wichtig, dass die Kommunikation untereinander stimmt. In einer globalisierten Wirtschaftswelt sind zudem Verhandlungsgeschick sowie Interkulturelle Kommunikation gefordert.

Soft Skills kann man trainieren. Das zweisemestrige Weiterbildungsstudium Sozialkompetenz vermittelt die gefragten Fähigkeiten wie zum Beispiel Kommunikationstechniken, Konfliktbewältigung, Mitarbeitermotivation, Präsentationstechniken, Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung oder Projektmanagement. Die Studieninhalte sind wissenschaftlich fundiert und werden von Professoren der Fachhochschulen nach aktuellsten Erkenntnissen entwickelt und modifiziert.

Das Studienkonzept entspricht dem Ansatz des Blended Learning, bei dem Selbststudien- und Präsenzphasen im Wechsel stattfinden. Während der Selbstlernphase greifen die Studierende auf neueste WBTs (Web-based-trainings) zu und beschäftigen sich mit Hilfe multimedialer Anwendungen mit ausgewählten Themen sozialer Kompetenz. Dabei sorgt eine multimediale Vielfalt und die Verknüpfung verschiedener Lernmethoden für Abwechslung und fördert damit die Motivation der Lernenden. Interaktive Betreuung und die Kooperation zwischen allen Teilnehmenden gewährleisten erfolgreiches E-Learning. Studienbriefe stehen zusätzlich zur Vertiefung der Inhalte zur Verfügung. Begegnungsintensive Präsenzphasen runden das berufsbegleitende Studienangebot ab. Die ZFH in Koblenz führt das in dieser Form einzigartige Fernstudium in Kooperation mit den Fachhochschulen in Darmstadt, Fulda, Koblenz, Mainz, Worms und Zweibrücken seit vielen Jahren erfolgreich durch.

Die Anmeldefrist zum Wintersemester 2005/2006 endet am 15. Juli 2005.
Weitere Informationsveranstaltungen finden am 02. Juli 2005 an der FH in Fulda um 14:00 Uhr und an der ZFH in Koblenz um 11:00 Uhr statt. Näheres hierzu sowie weitere Informationen und Anmeldunterlagen zu dem Studienangebot Sozialkompetenz und zu anderen Fernstudiengängen sind bei der ZFH in Koblenz (Tel. 0261/91538-0) oder im Internet unter http://www.zfh.de erhältlich. Details zum Fernstudienangebot Sozialkompetenz sind im Internet unter http://www.sozialkompetenz.info zu finden.

Über die ZFH
Die 1995 gegründete Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) mit Sitz in Koblenz ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Länder Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Die ZFH fördert die Entwicklung und Durchführung von Fernstudien in diesen Bundesländern und arbeitet dazu mit 13 Fachhochschulen zusammen. Das Angebotsspektrum erstreckt sich auf aktuell 14 Fernstudiengänge, darunter drei, die von der Technischen Akademie Südwest (TAS) in Kaiserslautern durchgeführt werden: Bildungs- und Sozialmanagement Schwerpunkt Frühe Kindheit (Bachelor of Arts), Facility Management (Diplom, Zertifikat), Informatik (Diplom, Zertifikat), Integrierte Mediation (Zertifikat), Logistik (Diplom, Zertifikat), Master of Business Administration (MBA) mit den Schwerpunkten: Freizeit- und Tourismuswirtschaft, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Marketing, Logistikmanagement oder Produktionsmanagement, Master of Business Administration für Unternehmensführung (MBA), Soziale Arbeit (Bachelor of Arts), Sozialkompetenz (Zertifikat), Vertriebsingenieur (Diplom, Zertifikat) und Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom); Fernstudiengänge der TAS: Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung (Master of Engineering, Zertifikat), Grundstücksbewertung (Diplom, Zertifikat), Sicherheitstechnik (Diplom, Zertifikat). Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ZFH sind für die Pflege, Weiterentwicklung sowie den Versand des Studienmaterials zuständig, unterstützen die Hochschulen bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Studienorganisation und beraten Interessenten in Sachen Fernstudium.


Redaktionskontakt:
Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Dr. Margot Klinkner
Öffentlichkeitsarbeit, Evaluation und Studienberatung
Rheinau 3-4
56075 Koblenz
Tel.: 0261/91538-14, Fax: 0261/91538-714
E-Mail: m.klinkner@zfh.de,
Internet: http://www.zfh.de

uniprotokolle > Nachrichten > Soft-Skills per Fernstudium und E-Learning
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/101016/">Soft-Skills per Fernstudium und E-Learning </a>