Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Peter Raue ist neuer Honorarprofessor an der Freien Universität

08.06.2005 - (idw) Freie Universität Berlin

Prof. Dr. Peter Raue, Berliner Anwalt und Vorsitzender des Vereins der Freunde der Nationalgalerie, wurde zum Honorarprofessor im Fachbereich Rechtswissenschaft an der Freien Universität ernannt. Deutschlandweit zählt Peter Raue zu einem der bekanntesten Spezialisten im Bereich des Presse-, Medien-, und Urheberrechts. Im vergangenen Jahr gelang es dem Kunstliebhaber in seiner Funktion als Vorsitzender des Vereins der Freunde der Nationalgalerie, die berühmt gewordene ?MoMA-Ausstellung? nach Berlin zu holen. Auf Grund seiner kulturellen Verdienste um die Stadt Berlin hat ihm das Land 1995 den Titel des Professors ehrenhalber verliehen. Prof. Dr. Peter Raue, Berliner Anwalt und Vorsitzender des Vereins der Freunde der Nationalgalerie, wurde zum Honorarprofessor im Fachbereich Rechtswissenschaft an der Freien Universität ernannt. Deutschlandweit zählt Peter Raue zu einem der bekanntesten Spezialisten im Bereich des Presse-, Medien-, und Urheberrechts. Im vergangenen Jahr gelang es dem Kunstliebhaber in seiner Funktion als Vorsitzender des Vereins der Freunde der Nationalgalerie, die berühmt gewordene ?MoMA-Ausstellung? nach Berlin zu holen. Auf Grund seiner kulturellen Verdienste um die Stadt Berlin hat ihm das Land 1995 den Titel des Professors ehrenhalber verliehen.

Seit dem Sommersemester 1998 ist Raue Lehrbeauftragter am Fachbereich Rechtswissen-schaft der Freien Universität, wo er Urheberrecht und Vertragsgestaltungsrecht lehrt. Mit seinen Vorlesungen bereichert er das Lehrangebot des Instituts für deutsches und europäisches Wirtschafts-, Wettbewerbs- und Energierecht der FU. Außerdem ist künftig eine enge Zusammenarbeit mit dem Fach Kunstgeschichte geplant.

Peter Raue studierte Rechtswissenschaft, Theaterwissenschaften und Philosophie an der Freien Universität und legte 1970 sein Zweites Juristisches Staatsexamen ab. In seiner Dissertation ?Verhältnis von jugendgefährdenden Schriften zur Kunstfreiheit" beschäftigte sich der Jurist mit dem literarischen Jugendschutz. Seit 1971 praktiziert er als Rechtsanwalt in Berlin, ab 1976 in der eigenen Kanzlei. 1977 gründete Raue den Verein der Freunde der Nationalgalerie mit und leitet den Verein seitdem als sein Vorsitzender. Dem Freundesverein gelang es, wichtige Sonderausstellungen wie jene zu den Werken Pablo Picassos, Henri Toulouse-Lautrecs und Paul Gauguins nach Berlin zu holen. Schlagzeilen machte auch der Ankauf von bedeutenden Bildern wie ?Die Skatspieler? von Otto Dix.
Seit 2001 ist Raue Seniorpartner der Sozietät Hogan & Hartson Raue L.L.P. In den vergangenen Jahren verlagerte er sein berufliches Schwergewicht auf das Kunst-, Presse-, Persönlichkeits- und Urheberrecht und veröffentlichte zahlreiche Schriften auf diesem Gebiet.

uniprotokolle > Nachrichten > Peter Raue ist neuer Honorarprofessor an der Freien Universität
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/101045/">Peter Raue ist neuer Honorarprofessor an der Freien Universität </a>