Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Einsteins unvollendete Revolution: Grenzprobleme der Wissenschaft 1905 und 2005

08.06.2005 - (idw) Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Festkolloquium der Max-Planck-Gesellschaft im Einstein-Jahr vom 12. - 14. Juni 2005 in Berlin Vor welchen Herausforderungen steht die Wissenschaft heute - und wie verhalten sie sich zu den Problemen des Jahres 1905, als Albert Einstein seine grundlegenden Arbeiten vorgelegt und damit die Physik revolutioniert hat? Mit diesen Fragen beschäftigt sich ein öffentliches Festkolloquium vom 12. bis 14. Juni 2005 in der Berliner Urania, mit dem die Max-Planck-Gesellschaft den außergewöhnlichen Menschen und Wissenschaftler Albert Einstein ehrt. Das Kolloquium soll an seine wissenschaftlichen Leistungen und seine vorbildhafte interdisziplinäre Arbeitsweise anknüpfen und seinen Einfluss auf die aktuelle Forschung vergegenwärtigen. Die Vorbereitung übernahm Prof. Jürgen Renn, Direktor am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, im Auftrag des Wissenschaftlichen Rates der Max-Planck-Gesellschaft.
Weitere Informationen: http://www.mpg.de/bilderBerichteDokumente/dokumentation/pressemitteilungen/2005/pressemitteilung200506071/
uniprotokolle > Nachrichten > Einsteins unvollendete Revolution: Grenzprobleme der Wissenschaft 1905 und 2005
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/101102/">Einsteins unvollendete Revolution: Grenzprobleme der Wissenschaft 1905 und 2005 </a>