Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Klimawandel im 20. und 21. Jahrhundert

08.06.2005 - (idw) Bayerische Akademie der Wissenschaften

Neuer Berichtband der Bayerischen Akademie der Wissenschaften erschienen Wie wird sich die seit etwa 30 Jahren beobachtete Klimaerwärmung weiter entwickeln? Dieser Frage wird weltweit mittels verschiedener Klimamodelle intensiv nachgegangen. Je nach zugrunde liegendem Szenario liefern die Modelle verschiedene Ergebnisse, die wiederum das Weltbild in Gesellschaft und Medien prägen und der Umwelt- und Energiepolitik vieler Länder zugrunde liegen. Selten wird jedoch kritisch hinterfragt, inwieweit die verwendeten Klimamodelle überhaupt in der Lage sind, die äußerst komplexen Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Parametern nachzuvollziehen, die unser Klima bestimmen.

Zum Beispiel der Wasserkreislauf der Erde: Die Verdunstung (Umwandlung von Wasser in Wasserdampf unter Energieverbrauch) ist der Hauptkühlmechanismus für die Erdoberfläche. Aber Niederschläge, Verdunstung, Bodenfeuchte, Wolkenbildung und -verteilung (um nur einige Faktoren zu nennen) sind weder in ihrer geografischen Verteilung noch in ihren statistischen Größenordnungen hinreichend bekannt, um sie in den derzeitigen Klimamodellen ausreichend einbeziehen bzw. wiedergeben zu können. Dabei übersteigt der Einfluss des Wasserhaushalts auf unser Klima bei weitem denjenigen der anthropogenen Treibhausgase.

Der vor kurzem erschienene neue Berichtband der Kommission für Ökologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften umfasst die Vorträge und Diskussionen einer gleichnamigen Fachtagung. In ihm werden Möglichkeiten der Klimarekonstruktion sowie der Stand der Klimamodellierung dargestellt und anhand verschiedener Parameter (z.B. Niederschlag, Aerosole) die noch bestehenden Schwächen und Defizite in der Klimamodellierung aufgezeigt.

Klimawandel im 20. und 21. Jahrhundert: Welche Rolle spielen Kohlendioxid, Wasser und Treibhausgase wirklich? Rundgespräche der Kommission für Ökologie, Band 28 (2005), 136 S., 22 Farb- und 36 s/w-Abb., 6 Tab., Paperback; Hrsg.: Bayerische Akademie der Wissenschaften. 25,00 ¤; ISBN 3-89937-051-1.

Rezensionsexemplare werden von der Kommission für Ökologie der BAdW, Marstallplatz 8, 80539 München, versandt. Fax: (089)23031-1100, E-Mail: oekologie@lrz.badw-muenchen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Klimawandel im 20. und 21. Jahrhundert
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/101114/">Klimawandel im 20. und 21. Jahrhundert </a>