Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

Das Albert-Einstein-Gymnasium macht Theater bei BESSY

08.06.2005 - (idw) BESSY (Berliner Elektronenspeicherring-Gesellschaft für Synchrotronstrahlung m.b.H.)

Lange Nacht der Wissenschaften am Berliner Elektronenspeicherring

Mit dem Theaterstück "Träum weiter, Einstein!", einer Physik-Show und einem musikalischen Programm gestalten Schüler und Schülerinnen des Berliner Albert-Einstein-Gymnasiums die Langen Nacht der Wissenschaften bei BESSY mit.
Auf einem Rundgang durch BESSY erfahren Besucher außerdem, wie das BESSY-Licht entsteht und was man damit machen kann. Wie oft schauen wir täglich auf die Uhr, schätzen ab, wie lange wir für etwas brauchen, fragen uns, wie viel Zeit vergangen ist? Das "Fließen" der Zeit ist eine Selbstverständlichkeit und wir haben ein mehr oder weniger gutes Gefühl dafür entwickelt. Was aber wäre, wenn die Zeit nicht mehr überall gleichermaßen vergehen würde? Schüler und Schülerinnen des Albert-Einstein-Gymnasiums haben sich von dem Buch "Einsteins dreams" des amerikanischen Astrophysikers Alan Lightman inspirieren lassen, in dem Einstein im Traum die Zeit stocken und springen, sich umkehren oder verschwinden lässt... Mit ihrer Lehrerin Christa Hilbig haben sie für drei dieser Phantasien Bilder entwickelt, die sich spielerisch darstellen lassen. Entstanden ist daraus die Bilderfolge "Träum weiter, Einstein!", mit dem das Albert-Einstein-Gymnasium bereits bei der Akademie der Wissenschaften aufgetreten ist. Nun zeigen die 20 Schüler und Schülerinnen ihr Theaterprojekt bei BESSY in Adlershof zur Langen Nacht der Wissenschaften.

Die Theateraufführungen sind nicht der einzige Programmpunkt, mit dem das Albert-Einstein-Gymnasium die Lange Nacht bei BESSY mitgestaltet. Mit einer Physik-Show lädt es die Besucher bei BESSY zum Mitraten und Mitmachen ein. Und zwischendurch wird die Big Band der Schule für Stimmung sorgen, am späten Abend auch die Schülerbands Port Royal und Ruthy and the Rebelleptics.

Und natürlich bietet sich jedem, der BESSY in der Langen Nacht besucht, die Gelegenheit, Berlins hellste Lichtquelle genau kennenzulernen: Ein Rundgang führt durch den Elektronenbeschleuniger und die Experimentierhalle, und zeigt an 20 Stationen mit Experimenten zum Anschauen und Selbermachen, wie Synchtrotronlicht erzeugt wird, wie die technische Steuerung der Anlage funktioniert, wie die Stromversorgung gewährleistet wird oder welche Untersuchungen bei BESSY gemacht werden.

Und auch Einstein kommt nicht zu kurz, stecken seine Erkenntnisse doch in vielen Vorgängen, ohne die bei BESSY nichts funktionieren würde: Fotoeffekt, relativistische Elektronen und Massezuwachs sind da nur einige Themen, die in der Langen Nacht der Wissenschaften gezeigt werden und anschaulich machen, wie lebendig und wichtig Einsteins Theorien heute noch sind.

Alle Programmpunkte sind auch für Familien mit Kindern geeignet.

Programm:
Theaterstück "Träum weiter, Einstein!": 18:00 und 22:00 Uhr
Physik-Show: 20:00 und 24:00 Uhr
Beide im Hörsaal von BESSY

Rundgang durch Beschleuniger und Experimentierhalle: 17:00 bis 1:00 Uhr
Weitere Informationen: http://www.bessy.de/front_content.php?idcat=95 - Informationen über BESSY im Einsteinjahr
uniprotokolle > Nachrichten > Das Albert-Einstein-Gymnasium macht Theater bei BESSY
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/101129/">Das Albert-Einstein-Gymnasium macht Theater bei BESSY </a>