Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 13. Dezember 2019 

Sommerkurse am Historischen Seminar der LMU

20.06.2005 - (idw) Ludwig-Maximilians-Universität München

Die Historiker der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München sorgen in den kommenden Monaten mit ihren Sommerkursen dafür, dass Studierende und Wissenschaftler ihre Semesterferien mit hochkarätigen Referenten und einem anspruchsvollen wissenschaftlichen Programm verbringen können. Internationale Sommerkurse zur britischen Geschichte und Kultur

Die Sommerkurse zur britischen Geschichte und Kultur an der LMU haben sich mittlerweile einen Namen gemacht. Professor Eckhart Hellmuth von der Abteilung Neuere und Neueste Geschichte organisiert diese Kurse seit dem Sommersemester 2002. Dieses Jahr widmen sich die 20 bis 25 Studierenden vom 4. bis 28. Juli dem Thema "Britain in the Eighteenth Century. Material and Visual Culture". Die Studenten analysieren, wie die damalige Revolution in der Warenwelt sich auch in den Einrichtungsgegenständen, in der Kunst und in der Mode der Zeit widerspiegelte. Dozenten sind Dr. Stana Nenadic von der University of Edinburgh und Professor John Styles, der an der University of Hertford unterrichtet.

Die Sommerkurse sind für Studierende des Fachs Geschichte konzipiert, es können aber auch Studenten der Kunstgeschichte oder der Englischen Literaturwissenschaft teilnehmen. Finanziert werden die Kurse seit zwei Jahren von der Münchner Universitätsgesellschaft.

SommerUniversitätMünchen2005 des Lehrstuhls für Jüdische Geschichte und Literatur

Premiere feiert in diesem Sommer die SommerUniversitätMünchen2005 des Lehrstuhls für Jüdische Geschichte und Kultur. Eine Woche lang erhalten Studierende und andere Interessierte vom 17. bis 23. Juli einen breit gefächerten Einblick in jüdische Kultur und Traditionen. Die Kurse richten sich vor allem an Studierende der Geisteswissenschaften. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen. Vorwissen in den einzelnen Disziplinen ist nicht erforderlich.

Von Montag bis Freitag findet ein Hebräisch-Sprachkurs statt. Daneben können die Teilnehmer an ganz unterschiedlichen Seminaren teilnehmen. Themen sind etwa Jiddische Literatur, die hebräische Geschichte, Antisemitismusforschung oder auch der jüdisch-christliche Dialog. Das Rahmenprogramm bietet einen Einführungsabend, Vorträge, Exkursionen (zum Beispiel zur Synagoge in Augsburg), eine Filmvorführung, eine Lesung aus der Schrift mit der Schauspielerin Gisela Stein und die Teilnahme an einer Kabbalat Schabbat-Feier.

Ferienakademie des Projektforums Mittelalter

Vom 26. bis 30. September geht es bei der Ferienakademie des Projektforums Mittelalter um "Cultus dispar - Die mittelalterliche Welt als plurireligiöse Kultur". Dabei soll der lateinische Begriff "cultus dispar" nicht nur die Diversität von Religionen und Riten, sondern auch die Unterschiedlichkeit von Lebensformen, Rechtsnormen, Kulturen und Ethnien bezeichnen. "Wir wollen zeigen, dass das Mittelalter kein monolithischer, ausschließlich vom Christentum geprägter Block war", erklären die Professoren Hans Sauer (Anglistik) und Bernhard Teuber (Romanistik), die dieses Jahr die Ferienakademie organisieren. Als Beispiel für die kulturelle Vielfalt des Mittelalters nennen sie etwa die Moriskentänzer, die in einem der Seminare untersucht werden. Die Moriska, ein maurischer Tanz mit Kapriolen und Luftsprüngen, verbreitete sich im 15. Jahrhundert von Nordafrika über Südwesteuropa nach Deutschland. Die Moriska gehörte zu den beliebtesten Volksbelustigungen der damaligen Zeit.

Die interdisziplinären Ferienakademien des Projektforums Mittelalter finden seit 2001 statt. Bei den einwöchigen Kursen sind nicht nur Historiker am Werk. Auch Philologen, Kunst-, Musik- und Rechtsgeschichtler, Theologen oder Religionsphilosophen bringen ihr spezielles Mittelalter-Wissen in das gemeinsame Projekt ein.

Kontakte:

Internationale Sommerkurse zur britischen Geschichte und Kultur:
Prof. Dr. Eckhart Hellmuth
Tel. 089 / 2180 5563
E-Mail: E.H.Hellmuth@lrz.uni-muenchen.de

SommerUniversitätMünchen2005:

Dr. Michael Heinzmann
Tel. 089 / 2180 5570,
E-Mail: Michael.Heinzmann@lrz.uni-muenchen.de
Internet: www.geschichte.uni-muenchen.de/jgk/sum_index.shtml

Ferienakademie des Projektsforums Mittelalter:
Prof. Dr. Hans Sauer
Tel. 089 / 2180 3270
E-Mail: Hans.Sauer@anglistik.uni-muenchen.de
Internet: www.mittelalter.lmu.de
Weitere Informationen: http://www.geschichte.uni-muenchen.de/jgk/sum_index.shtml http://www.mittelalter.lmu.de
uniprotokolle > Nachrichten > Sommerkurse am Historischen Seminar der LMU
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/101770/">Sommerkurse am Historischen Seminar der LMU </a>