Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. November 2019 

Kompetenzzentrum Nanobiotechnologie auf der BIO in Philadelphia

20.06.2005 - (idw) Technische Universität Kaiserslautern

Unter dem Dach des deutschen Pavillons präsentiert sich das CC-NanoBioTech vom 19. bis 22. Juni auf der BIO 2005 in Philadelphia/USA. Die BIO ist die weltgrößte internationale Fachmesse mit Kongress für Biotechnologie. Das CC-NanoBioTech stellt seine Dienstleistungen im Bereich Nanobiotechnologie vor.

Nanobiotechnologie, die Schnittstelle zwischen Nanostrukturwissenschaft und Biologie, ist ein Forschungsgebiet mit großer Zukunftsperspektive und hohem Marktpotenzial. Das Ziel von CC-NanoBioTech - ein Projekt der Länder Rheinland-Pfalz und Saarland und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung - ist die nachhaltige Entwicklung einer international wettbewerbsfähigen Nanobiotechnologie-Region.

Konkret umfasst dies eine fachkundige Betreuung bei allen Fragen entlang der Wertschöpfungskette in der Nanobiotechnologie für Klein- und Mittelstandsunternehmen, Forschungseinrichtungen und die Industrie, das heißt unter anderem die Durchführung von Machbarkeitsstudien, Unterstützung von Start-Ups und Beratung. Technologieentwicklung über das Nano+BioCenter der TU Kaiserslautern rundet das Angebot ab.

Verschiedene Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie eine begleitende Öffentlichkeitsarbeit bilden ebenfalls einen Schwerpunkt.

Kontakt:
Dr. Kerstin Krauß,
CC-NanoBioTech
Kompetenzzentrum Nanobiotechnologie
Erwin-Schrödinger-Str. 56
67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631/205 2856
Fax: 0631/205 2854
info@cc-nanobiotech.de
Weitere Informationen: http://www.cc-nanobiotech.de
uniprotokolle > Nachrichten > Kompetenzzentrum Nanobiotechnologie auf der BIO in Philadelphia
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/101829/">Kompetenzzentrum Nanobiotechnologie auf der BIO in Philadelphia </a>