Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 28. Januar 2020 

"Verfassungsrechtliche Dimensionen des Internationalen Wirtschaftsrechts?"

22.06.2005 - (idw) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Graduiertentagung Internationales Wirtschaftsrecht 2005 an der Martin-Luther-Universität

Am 24. und 25. Juni 2005 findet an der Forschungsstelle für Transnationales Wirtschaftsrecht (TELC) der Juristischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg die diesjährige Graduiertentagung Internationales Wirtschaftsrecht statt. An der Veranstaltung, die sich mit dem Generalthema "Verfassungsrechtliche Dimensionen des Internationalen Wirtschaftsrechts?" befasst, nehmen 40 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Doktorandinnen und Doktoranden aus Deutschland, Italien und Österreich teil. Es handelt sich um die einzige jährliche Graduiertentagung dieser Art im deutschsprachigen Raum. Mit der Tagung setzt die Juristische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg eine Tradition fort, Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern die Gelegenheit zu geben, ihre Forschungsprojekte einer größeren wissenschaftlichen Öffentlichkeit vorzustellen. Thematisch werden dabei aktuelle, aber auch weitgehend ungeklärte Probleme aus dem Bereich des Internationalen Wirtschaftsrechts diskutiert. Unter anderem wollen die jungen Forscherinnen und Forscher Tendenzen im internationalen Wirtschaftsrecht aufzeigen, die auf Strukturen einer internationalen Verfassungsbildung hinweisen. Damit steht ein Thema zur Debatte, das derzeit die internationale wissenschaftliche Diskussion intensiv bestimmt. Während allerdings die bisher vorliegenden Informationen und Aussagen weitgehend US-amerikanisch geprägt sind, wird mit der Tagung in Halle eindeutig ein Beitrag zur Internationalisierung der deutschsprachigen Wissenschaft erbracht.

Die 40 Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie die Vortragenden haben sich ausnahmslos als Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler etabliert. Sie forschen zu Themen, die nicht nur doktrinär von hohem Interesse, sondern auch von wesentlicher Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung in Europa und weltweit sind. Konkrete Beispiele, die im Tagungsablauf zur Sprache kommen: das Europäische Währungssystem, die Rolle nichtstaatlicher Akteure und transnationaler Unternehmen im Streitbeilegungssystem der Welthandelsorganisation (WTO) sowie der internationale Investitionsschutz. Alle Referate werden im Anschluss an die Konferenz in einem Tagungsband veröffentlicht.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Tietje und Prof. Dr. Rolf Sethe (beide Martin-Luther-Universität) in Kooperation mit Prof. Dr. Matthias Ruffert (Jena) sind Karsten Nowrot und Sebastian Wolf (Martin-Luther-Universität) maßgeblich für die Planung und Organisation der Tagung verantwortlich. Finanzielle Unterstützung wird dankenswerter Weise von der Norddeutschen Landesbank gewährt.

Kontakt:
Prof. Dr. Christian Tietje
Forschungsstelle für Transnationales Wirtschaftsrecht
Juristische Fakultät
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Universitätsplatz 5
06099 Halle
Tel.: 0345 55-23180
E-Mail: tietje@jura.uni-halle.de
Internet: http://www.telc.uni-halle.de

uniprotokolle > Nachrichten > "Verfassungsrechtliche Dimensionen des Internationalen Wirtschaftsrechts?"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/101985/">"Verfassungsrechtliche Dimensionen des Internationalen Wirtschaftsrechts?" </a>