Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Uni Osnabrück: Arbeitsgruppe Roboterfußball wurde Weltmeister bei Robocup WM

20.07.2005 - (idw) Universität Osnabrück

Mit einem Weltmeistertitel in der Simulationsliga 2D und einem Vizeweltmeistertitel in der Simulationsliga 3D konnte die Mannschaft der Uni Osnabrück einen sensationellen Erfolg bei der Roboterfußball Weltmeisterschaft in Osaka, Japan, verbuchen. Der Wettbewerb gilt als Plattform zum Vergleich hard- und softwaretechnischer Lösungen bezüglich der Entwicklung von teamfähigen autonomen Robotern und deren Steuerung. "Die Spiele in der Simulationsliga waren so knapp wie nie. Das ist ein Indiz für das hohe Niveau, auf denen sich die autonomen Fußballagenten bereits bewegen. Laufpässe, Dribblings, Doppelpässe werden von fast allen der führenden Mannschaften beherrscht", erklärt der Osnabrücker Prof. Dr. Martin Riedmiller, der die beiden Teams der Arbeitsgruppe Neuroinformatik betreut. Das 2D Team konnte nach einer überzeugenden Leistung mit 3:0 das Finale gegen die chinesische Mannschaft "Wright Eagle" der Universität of Science and Technology of China den Weltmeistertitel souverän erringen. Das 3D Team musste sich in einem sehr guten Finale schließlich mit 3:0 gegen die Mannschaft "Aria" der Universität Amir Kabir, Iran, geschlagen geben.

Forschungsziel der Neuroinformatikgruppe ist die Entwicklung lernfähiger Programme. Mit der Teilnahme am RoboCup soll der Nachweis erbracht werden, dass autonom gelernte Programme mit herkömmlich erstellten Programmen konkurrenzfähig sind. Dem Erfolg ging eine monatelange intensive Entwicklungsarbeit voraus. Das Team setzt sich aus Wissenschaftlern und Studenten der Fachrichtungen Informatik, Psychologie und Kognitionswissenschaften zusammen. Ermöglicht wurde die Teilnahme unter anderem durch das finanzielle Engagement der Universitätsgesellschaft und weiterer Sponsoren aus der Industrie.

Die nächsten Weltmeisterschaften finden 2006 parallel zu den Fußballweltmeisterschaften
in Bremen (http://www.robocup2006.org) statt.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Martin Riedmiller, Universität Osnabrück,
Fachbereich Mathematik/ Informatik,
Institut für Informatik,
Institut für Kognitionswissenschaft,
Albrechtstr. 28, D-49069 Osnabrück,
Tel. +49 541 969 2395, Fax +49 541 969 2799,
e-mail: martin.riedmiller@uni.osnabrueck.de
homepage: http://www.inf.uni-osnabrueck.de/riedmiller/
Weitere Informationen: http://www.robocup.org http://www.tribots.de.vu
uniprotokolle > Nachrichten > Uni Osnabrück: Arbeitsgruppe Roboterfußball wurde Weltmeister bei Robocup WM
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/103490/">Uni Osnabrück: Arbeitsgruppe Roboterfußball wurde Weltmeister bei Robocup WM </a>