Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Letztes "Botanisches Konzert" mit dem Ensemble "Heberer Jost & Co"

22.07.2005 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Bei schlechtem Wetter am Sonntag, den 24. Juli 2005, ab 11 Uhr in der Uni-Aula

Zum letzten "Botanischen Konzert" in diesem Jahr laden der Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Initiator der Konzerte im Gießener Botanischen Garten, Baritonsaxophonist und Komponist Prof. Dr. Eckehard Jost, Institut für Musikwissenschaft/Musikpädagogik, am Sonntag, den 24. Juli 2005, ab 11 Uhr, ein. Das Ensemble "Heberer Jost & Co" spielt - wie bereits mitgeteilt - Jazz In & Out. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung nicht in der Uni-Aula (Ludwigstraße 23) statt. Dies ist dann kurzfristig den Plakaten im Botanischen Garten zu entnehmen. Bei seinem ersten Auftritt im Botanischen Garten (oder der Aula) der Justus-Liebig-Universität Gießen wird der Trompeter Thomas Heberer durch ein erfahrenes und bestens aufeinander eingespieltes Team unterstützt, bestehend aus dem Baritonsaxophonisten und Komponisten Ekkehard Jost, dem Kölner Kontrabassisten Dieter Manderscheid und dem Chef der Gießener Jazzinitiative, dem Schlagzeuger Joe Bonica.

Auf dem Programm stehen eigene Kompositionen, aber auch solche von berühmten Kollegen aus der jüngeren Jazzgeschichte. Schließlich werden einige alte Balladen, die die vier Musiker nicht nur aufgrund von nostalgischen Momenten, sondern vor allem wegen ihrer reichhaltigen Harmonik besonders gerne mögen, das Repertoire ergänzen.
Weitere Informationen: http://www.uni-giessen.de/uni/kultur/boko/
uniprotokolle > Nachrichten > Letztes "Botanisches Konzert" mit dem Ensemble "Heberer Jost & Co"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/103625/">Letztes "Botanisches Konzert" mit dem Ensemble "Heberer Jost & Co" </a>