Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

40 Jahre Forschungsreaktor TRIGA Mainz: Festveranstaltung zum Jahrestag

25.07.2005 - (idw) Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Festakt im Auditorium Maximum am 3. August 2005 um 11 Uhr - Darstellung von Entstehung, Aufbau und Nutzung des Reaktors (Mainz, 25. Juli 2005, lei) Der Forschungsreaktor TRIGA am Institut für Kernchemie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz hat Geburtstag. Vor 40 Jahren, am 3. August 1965, wurde das 57. Brennelement in den Reaktorkern eingesetzt und damit erstmals eine sich selbst erhaltende Kettenreaktion erreicht; d.h. der Reaktor ist zum ersten Mal kritisch geworden. Am 3. August 2005 begeht die Universität diesen Jahrestag mit einem Festakt. Der TRIGA Mainz ist einer von zwei Forschungsreaktoren an einer deutschen Hochschule. Er wurde auf Initiative von Fritz Straßmann, damals Leiter des Instituts für Anorganische Chemie und Kernchemie der Universität Mainz, gebaut und 1967 offiziell in Betrieb genommen. Bei der Festveranstaltung "40 Jahre Forschungsreaktor TRIGA Mainz" werden die Entstehung des Reaktors, sein Aufbau und seine Nutzung in kurzen Vorträgen erläutert. Die Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr im Auditorium Maximum der Alten Mensa, Becherweg 3. Die interessierte Öffentlichkeit ist hierzu herzlich eingeladen.

Kontakt und Informationen:
Dr. Norbert Trautmann
Betriebsleiter TRIGA Mainz
Institut für Kernchemie
Tel. 06131 39-25847
Fax 06131 39-24488
E-Mail: norbert.trautmann@uni-mainz.de

uniprotokolle > Nachrichten > 40 Jahre Forschungsreaktor TRIGA Mainz: Festveranstaltung zum Jahrestag
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/103639/">40 Jahre Forschungsreaktor TRIGA Mainz: Festveranstaltung zum Jahrestag </a>