Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Preisträger der FH Jena im Thüringer Bussinessplanwettbewerb

25.07.2005 - (idw) Fachhochschule Jena

2. Preis für AgiVisio GmbH und "Magnetisches Marker Monitoring" Am 12. Juli 2005 erhielt das Unternehmenskonzept AgiVisio GmbH für das Projekt "Magnetisches Marker Monitoring" der Fachhochschule Jena den 2. Preis in der Kategorie "Produkt" beim Thüringer Bussinessplanwettbewerb. Insgesamt hatten sich 28 Thüringer Existenzgründer an dem Wettbewerb in Ilmenau beteiligt.

Das Exist-Seed-Projekt des Fachbereichs Medizintechnik der FH Jena entwickelte ein neuartiges medizinisches Diagnostiksystem zur Untersuchung und Therapieverfolgung von Darmerkrankungen. Die Innovation beruht auf einer patentierten Methode zur Lokalisierung einer magnetischen Kapsel im Organismus. Mit Hilfe dieser Ortung ist es möglich, Motilitätsanalysen im Verdauungstrakt durchzuführen.

Die Gruppe um Projektleiter Prof. Dr. Matthias Bellemann und Prof. Dr. Wilfried Andrä erhielt bereits im März 2005 den 1. Platz beim 3. Jenaer GET UP Ideenwettbewerb für Unternehmensgründungen. Im Mai 2005 folgte eine Auszeichnung von der Stadt Jena für die erfolgreiche Teilnahme am regionalen IQ-Wettbewerb, einem länderübergreifenden Wettbewerb, der von der Wirtschaft der Region Mitte-Deutschland getragen wird.

Das Preisgeld i.H. von 2.000,- ¤ verwenden die jungen Projektmitglieder Katja Geller-Urban, Andreas Fiedler und Jörg Seilwinder, alle wissenschaftliche Mitarbeiter im Fachbereich Medizintechnik, für die Weiterentwicklung ihres Unternehmenskonzeptes.
Weitere Informationen: http://www.fh-jena.de Korrektur vom 25.07.2005Preisträger der FH Jena im Thüringer Businessplanwettbewerb

2. Preis für AgiVisio GmbH und "Magnetisches Marker Monitoring"
Am 12. Juli 2005 erhielt das Unternehmenskonzept AgiVisio GmbH für das Projekt "Magnetisches Marker Monitoring" der Fachhochschule Jena den 2. Preis in der Kategorie "Produkt" beim Thüringer Businessplanwettbewerb. Insgesamt hatten sich 28 Thüringer Existenzgründer an dem Wettbewerb in Ilmenau beteiligt.

Das Exist-Seed-Projekt des Fachbereichs Medizintechnik der FH Jena entwickelte ein neuartiges medizinisches Diagnostiksystem zur Untersuchung und Therapieverfolgung von Darmerkrankungen. Die Innovation beruht auf einer patentierten Methode zur Lokalisierung einer magnetischen Kapsel im Organismus. Mit Hilfe dieser Ortung ist es möglich, Motilitätsanalysen im Verdauungstrakt durchzuführen.

Die Gruppe um Projektleiter Prof. Dr. Matthias Bellemann und Prof. Dr. Wilfried Andrä erhielt bereits im März 2005 den 1. Platz beim 3. Jenaer GET UP Ideenwettbewerb für Unternehmensgründungen. Im Mai 2005 folgte eine Auszeichnung von der Stadt Jena für die erfolgreiche Teilnahme am regionalen IQ-Wettbewerb, einem länderübergreifenden Wettbewerb, der von der Wirtschaft der Region Mitte-Deutschland getragen wird.

Das Preisgeld i.H. von 2.000,- ¤ verwenden die jungen Projektmitglieder Katja Geller-Urban, Andreas Fiedler und Jörg
uniprotokolle > Nachrichten > Preisträger der FH Jena im Thüringer Bussinessplanwettbewerb
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/103645/">Preisträger der FH Jena im Thüringer Bussinessplanwettbewerb </a>