Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 23. November 2019 

Wissensbilanz in Unternehmen - Veranstaltungsreihe ab Herbst 2005

26.07.2005 - (idw) Projektträger im DLR

Wissen ist ein zentraler Parameter für den Erfolg eines Unternehmens. Die wissensorientierte Unternehmensführung ist eine unabdingbare Grundlage für die Sicherung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sollen im Rahmen einer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) initiierten Veranstaltungsreihe ebenfalls dazu animiert werden, sich dem Thema Wissensbilanz mehr als bisher zu öffnen. Mit diesem neuartigen Ansatz, der in skandinavischen Ländern vielfach angewendet wurde, kann die Wettbewerbsfähigkeit von KMU in Deutschland verbessert werden.

Was ist eine Wissensbilanz? Bei der Wissensbilanz geht es darum, die immateriellen Vermögenswerte eines Unternehmens, z.B. das Know-how, die Kundenbeziehungen oder die Unternehmenskultur, die bisher nur schwer greifbar sind, sichtbar zu machen. Ein vom BMWA gefördertes Pilotprojekt "Wissensbilanz - Made in Germany" hat 2004 bundesweit ein Modell bei KMU erprobt. 14 Pilot-Unternehmen aus den verschiedensten Branchen haben mit Hilfe eines Leitfadens ihre Wissensbilanz erstellt und öffentlich präsentiert. Mit dem Leitfaden "Wissensbilanz - Made in Germany" ist ein wichtiges Management-Instrument für den deutschen Mittelstand geschaffen worden. Er wurde auf der Konferenz "Wissensbilanz - Made in Germany" in Berlin am 20.-21. September 2004 öffentlich vorgestellt und liegt sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache vor. Die Erfahrungsberichte der Unternehmen fanden große Resonanz in der Fachöffentlichkeit. Der Herrenausstatter SØR Rusche GmbH bekam im Mai 2005 stellvertretend für das Projekt die Auszeichnung "Wissensmanager des Jahres" in der Kategorie bis 500 Mitarbeiter von der Commerzbank, der Zeitschrift Impulse und der Financial Times Deutschland verliehen.

Um die Idee der Wissensbilanz zu verbreiten, werden ab Herbst mit Multiplikatoren (Verbänden, Landesregierungen, Kammern) bundesweit 6 regionale Workshops durchgeführt:

19.09.2005
Mainz
Vortragende Pilotunternehmen: VR Bank, Reinisch AG, SØR Rusche GmbH
Partner: Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz

05.10.2005
Düsseldorf
Vortragende Pilotunternehmen: KGM GmbH, Blumenbecker GmbH
Partner: Landesvereinigung der Arbeitgeberverbände in NRW, Düsseldorf

19.10.2005
Stuttgart
Vortragende Pilotunternehmen: XCC Software AG, Reinisch AG, Schneiderbau GmbH
Partner: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, Bundesverband der vereidigten Buchprüfer, Verband freier Berufe

09.11.2005
Frankfurt/Main
Vortragende Pilotunternehmen: Reinisch AG, XCC Software AG
Partner: BITKOM

11.11.2005
Hamburg
Vortragende Pilotunternehmen: SØR Rusche GmbH, Bürgel GmbH
Partner: Handelskammer Hamburg

17.11.2005
Freiberg/Sachsen
Vortragende Pilotunternehmen: ACTech GmbH, SSL GmbH
Partner: Industrie- und Handelskammer Südwestsachsen

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Herr Hans-Jürgen Herrmann

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Projektträger im DLR, Neue Medien in der Wirtschaft / IT-Anwendungen
Dolivostraße 15, D - 64293 Darmstadt
Tel.: 06151 / 869 733, Fax: - 740
Email: Hans-Juergen.Herrmann@dlr.de
http://www.pt-dlr.de
Weitere Informationen: http://www.bmwa.bund.de/Navigation/Technologie-und-Energie/Informationsgesellschaft/tagung-wissensbilanz.html
uniprotokolle > Nachrichten > Wissensbilanz in Unternehmen - Veranstaltungsreihe ab Herbst 2005
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/103726/">Wissensbilanz in Unternehmen - Veranstaltungsreihe ab Herbst 2005 </a>