Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. Januar 2020 

Einladung zur Pressekonferenz: Neue Ansätze zur Prävention und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

26.07.2005 - (idw) Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in der westlichen Welt. So zielen zahlreiche Forschungsanstrengungen darauf ab, Atherosklerose und ihre Folgekrankheiten zu verhindern.

Das Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Boehringer Ingelheim haben eine langfristige wissenschaftliche Zusammenarbeit im Rahmen einer klinischen Langzeitstudie vereinbart. Mit der gemeinsamen Studie PREVENT-it (PRoteomics, GEnomics and Vascular ENdoThelial Dysfunction) wollen sie neue Ansätze in der Prävention und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erforschen. Sowohl in Bezug auf die wissenschaftliche Bandbreite als auch in Bezug auf das finanzielle Engagement - Boehringer Ingelheim beteiligt sich als Hauptpartner mit 3,8 Millionen Euro - ist PREVENT-it eine der weltweit größten Studien zur Erforschung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Gerne laden wir Sie daher ein zur

Pressekonferenz
am Montag, 01. August 2005, um 15.00 Uhr
im Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Gebäude 101 / 102, Kurssaal der Augenklinik (2. OG, über dem Besuchercafé)
Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz

Über die Studie und ihre Bedeutung informieren Sie:

· Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner,
Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Rheinland-Pfalz,
und Vorsitzender des Aufsichtsrats des Klinikums

· Dr. Dr. Andreas Barner,
Stellv. Sprecher der Unternehmensleitung der Boehringer Ingelheim GmbH

· Prof. Dr. Thomas Münzel,
Direktor der II. Medizinischen Klinik des Klinikums der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

· Dr. med. habil. Stefan Blankenberg, Studienleiter, II. Medizinische Klinik

Anschließend haben Sie die Gelegenheit, vor Ort die Messung der Gefäßfunktion mittels Ultraschall kennen zu lernen - eine wichtige Untersuchungsmethode im Rahmen der geplanten Studie. Hier besteht auch die Möglichkeit, Fotos zu machen.

Wir würden uns freuen, Sie bei der Pressekonferenz als unseren Gast begrüßen zu dürfen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Dr. Renée Dillinger, Pressestelle Klinikum, Tel. 06131/17-7424, Fax 06131/17-3496, E-Mail: dillinger@vorstand.klinik.uni-mainz.de

u.A.w.g. bis 29. Juli 2005

uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zur Pressekonferenz: Neue Ansätze zur Prävention und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/103742/">Einladung zur Pressekonferenz: Neue Ansätze zur Prävention und Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen </a>