Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Vier Wochen am Samstag und Sonntag in die Magdeburger Uni-Bibliothek

27.07.2005 - (idw) Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Wie jedes Jahr ist der Sommermonat Juli auch ein Monat, an dem angestrengt und lange für die Prüfungen gebüffelt werden muss. Wo lässt es sich da besser und konzentrierter arbeiten als in der Magdeburger Universitätsbibliothek? Mit erweiterten Öffnungszeiten vom 09. Juli bis 31. Juli 2005, samstags und sonntags 9 bis 21 Uhr (normal samstags 9 bis 15 Uhr, sonntags geschlossen) können die Studenten diese Dienstleistung nun schon zum dritten Mal mit allem Service in Anspruch nehmen.

Seit Sommer 2004 werden jeweils zu den Prüfungszeiten erweiterte Öffnungszeiten in der Magdeburger Universitätsbibliothek angeboten. Möglich wurde das durch eine Initiative der Studenten des Fördervereins Universitätsbibliothek Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg e.V., die den Verein 2004 gründeten. Durch das Engagement von Studierenden, Sponsoren und Vereinsmitgliedern sowie der Universität wurden die zusätzlichen Öffnungszeiten erst möglich. Durchschnittlich nutzten an den Prüfungswochenenden jeweils etwa 2.800 Studenten das Angebot des Vereins war aus der Universitätsbibliothek zu hören, um sich auf ihre Prüfungen vorzubereiten.

Doch um diesen Service auch im nächsten Semester anbieten zu können ruft der Förderverein die Studentenschaft und alle Interessierten zur Unterstützung des Vereins auf. Mehr ist unter www.24h-bibliothek.de zu erfahren, dort kann sich jeder informieren und ein Antragsformular für den Förderverein herunter laden und im Eingangsbereich der Uni-Bibliothek einwerfen.

uniprotokolle > Nachrichten > Vier Wochen am Samstag und Sonntag in die Magdeburger Uni-Bibliothek
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/103763/">Vier Wochen am Samstag und Sonntag in die Magdeburger Uni-Bibliothek </a>