Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

TU Bergakademie Freiberg gründet Exzellenzzentrum Energie

27.07.2005 - (idw) Technische Universität Bergakademie Freiberg

An der TU Bergakademie Freiberg hat sich das Exzellenzzentrums Energie (EzE) gegründet. Dies beschloss der Senat am Dienstag, dem 26. Juli. Das Zentrum fasst die vielfältigen energiespezifischen Aktivitäten der Universität zusammen und bündelt sie zur Entwicklung einer nachhaltigen CO2-emissionsfreien Energiewirtschaft. Das Exzellenzzentrum Energie ist eine Interessen- und Arbeitsgemeinschaft von Wissenschaftsvertretern der TU Bergakademie Freiberg unter Einbeziehung externer Forschungsinstitutionen, öffentlicher Einrichtungen sowie von Vertretern der Wirtschaft. Im Mittelpunkt stehen die Entwicklung und die technische Überführung von Schlüsseltechnologien auf dem Weg zu einer nachhaltigen CO2-emissionsfreien Energiewirtschaft.
Mit der Kurzbezeichnung "CO2FREIberg" bringt das Exzellenzzentrum neben diesem Ziel die Verbundenheit zum Bergbau- und Wissenschaftsstandort Freiberg zum Ausdruck.

Unter Berücksichtigung von Wirtschaftlichkeit und Ökologie werden bei der Energiebereitstellung kurz- und mittelfristig die größten Effekte durch die optimierte Nutzung fossiler Energieträger erwartet. Das zentrale Thema des Exzellenzzentrums Energie ist deshalb der Kohlenstoffkreislauf mit den drei Schwerpunkten: erstens der effizienten und umweltverträglichen Erkundung, Gewinnung und Speicherung von fossilen Primärenergieträgern, zweitens der CO2-emissionsarmen bis -freien Energieträgerwandlung, Speicherung und Verteilung von Sekundär- bzw. Endenergie, sowie drittens die CO2-Sequestrierung bzw. -Nutzung. Aus diesem Kreislauf heraus werden kohlenstoffarme Energieträger wie Methan, Methanol und Kraftstoffe bis hin zum Wasserstoff für eine CO2-emissionsarme bzw. CO2-emissionsfreie Energiewirtschaft bereitgestellt. Flankiert werden diese Themen im Exzellenzzentrum durch Forschungen im Bereich der erneuerbaren Energien, insbesondere auf den Gebieten Biomasse, Photovoltaik, Windenergie und Geothermie sowie im Bereich energieeffizienter Prozesse und Produkte.

Die TU Bergakademie Freiberg hat auf allen diesen Gebieten ein fachliches Profil entwickelt, das in seiner Geschlossenheit deutschlandweit einmalig ist. Das Exzellenzzentrum Energie vernetzte diese Kernkompetenzen und stellt sie transparent und nach außen wirksamerer dar.

"Mit der Einrichtung des Exzellenzzentrums Energie an der TU Bergakademie Freiberg unterstützen und initiieren wir Spitzenforschung mit Führungsposition in Deutschland und Europa", hebt Prof. Bernd Meyer, Leiter des Exzellenzzentrums Energie, hervor. "Zudem wird durch die erstklassige Ausbildung auf dem Gebiet der Energie- und Stoffwirtschaft und die enge Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Industrie der Technologiestandort Sachsen gestärkt."

Das Exzellenzzentrum Energie wird sich im Rahmen der Exzellenzinitiative der Länder und der Bundesregierung vom Juni 2005 neben einer Graduiertenschule im Geo- und Materialbereich um die Einrichtung eines Exzellenzclusters Energie bewerben.

Kontakt:
Prof. Bernd Meyer
Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen
Reiche Zeche
09599 Freiberg
Tel.: 03731 / 39 4510
bmeyer@iec.tu-freiberg.de

uniprotokolle > Nachrichten > TU Bergakademie Freiberg gründet Exzellenzzentrum Energie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/103780/">TU Bergakademie Freiberg gründet Exzellenzzentrum Energie </a>