Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Einladung zum Pressegespräch am 01. September, 11 Uhr

26.08.2005 - (idw) Fachhochschule Potsdam

Arbeiten - Weiterbilden - und dann Studieren?
Neue Wege in der Weiterbildung im Verbund von Wissenschaft und Wirtschaft Sehr geehrte Damen und Herren,

die Fachhochschulen Potsdam und Brandenburg a. d. Havel beschreiten in Zusammenarbeit mit der IHK Potsdam neue Wege in der berufsbezogenen wissenschaftlichen Weiterbildung. Der Kooperationsverbund von Wissenschaft und Wirtschaft stellt ein neues und zukunftsweisendes Programm vor, das eine neue Durchlässigkeit zwischen verschiedenen Bildungs- und Qualifizierungswegen eröffnet. Durch die Anerkennung der Weiterbildungsmodule als studienadäquate Leistung schaffen die beteiligten Hochschulen die Möglichkeit eines unmittelbaren Transfers des erworbenen Wissens: Die Teilnehmenden können, und das ist das bundesweit Besondere, ihre in der wissenschaftlichen Weiterbildung erbrachten Leistungen in Form von Leistungspunkten sammeln und im Rahmen eines Bachelor-Studiengangs an den beteiligten Hochschulen anerkennen lassen. An Weiterqualifizierung interessierte Berufstätige können so die berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildung als Brückenfunktion zwischen Berufsarbeit und Hochschulstudium nutzen.

Die ersten konkreten Weiterbildungsangebote dieses Modellprogramms umfassen die Themenfelder "Kita-Management" und "Betriebswirtschaftslehre".

Wir möchten Ihnen das neue Konzept und die ersten konkreten Weiterbildungsprojekte vorstellen und Sie aus diesem Anlass recht herzlich zu einem Pressegespräch am 01.September 2005, um 11.00 Uhr, in die Fachhochschule Potsdam, Haus 4, Raum 3.15, einladen.

Als GesprächspartnerInnen stehen Ihnen zur Verfügung

Für die FH Potsdam
Prof. Dr. Helene Kleine, Rektorin
Andreas Klose, Prorektor für Studium, Lehre und Weiterbildung, Projektleiter
Christa Heinrich, Leiterin der Zentralen Einrichtung Weiterbildung, Projektkoordinatorin

Für die FH Brandenburg
Prof. Dr. Rainer Janisch, Präsident
Katja Kersten, Projektkoordinatorin

Für die IHK Potsdam
Wolfgang Spieß, Aus- und Weiterbildung, Leiter

Wir würden uns freuen, Sie am 01. September bei uns begrüßen zu können. Bitte teilen Sie uns über presse@fh-potsdam.de kurz mit, ob Sie an dem Pressegespräch teilnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
i.V. Patrizia Reicherl

Medieninformationen und Veranstaltungshinweise der FH Potsdam können Sie
auch im Internet abrufen: http://www.fh-potsdam.de/aktuelles.html
Weitere Informationen: http://www.fh-potsdam.de/weiterbildung.html
uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zum Pressegespräch am 01. September, 11 Uhr
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/104805/">Einladung zum Pressegespräch am 01. September, 11 Uhr </a>