Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 29. März 2020 

Kieler Symposium "Navigation und Ästhetik in der Implantologie" ein großer Erfolg

19.09.2005 - (idw) Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UK S-H)

In der ersten Septemberwoche veranstaltete Prof. Dr. Dr. Jörg Wiltfang, Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, das erste Kieler Symposium über "Navigation und Ästhetik in der Implantologie". Vor über 100 interessierten Kolleginnen und Kollegen aus Kiel und Schleswig-Holstein wurde am Freitagnachmittag im Hotel Kieler Yacht von erfahrenen Referenten die Versorgung mit Implantaten und die perfekte ästhetische vollkeramische Prothetik demonstriert. Als erster Vortragender stellte Prof. Dr.Dr.Wiltfang das Konzept des Nobel Guide Systems vor, bei dem es sich um ein neues, minimal invasives Behandlungskonzept für die atraumatische Sofortversorgung des Patienten handelt. Anhand der Darstellung der Implantatpositionierung durch CT-Planung und eines Video-Films einer Life-Op konnten die Teilnehmer Step by Step das System und dessen Anwendung verfolgen.
Anschließend berichtete Priv. Doz. Dr. Dr. Nkenke, Universität Erlangen, über erste klinische Erfahrungen mit Nobel Guide der Firma Nobel Biocare. Mittels eines skalierten Fragebogens und klinischer Beurteilung wurde das Nobel Guide System den konventionellen Sytemen gegenübergestellt. Es zeigt sich, daß die "Guided Surgery" mit Sofortversorgung deutlich bessere Werte aufweist, als die konventionelle Versorgung. Dies gilt sowohl für die geringere Morbidität als auch für die bessere Patientenakzeptanz.
Wissenschaftliche und klinische Aspekte zu "Immediate Function", "Soft Tissue Integration" und "TiUnite" wurden von Ass.Prof.Dr.Glauser, Universität Zürich, dargestellt. Anhand von Patientenbeispielen konnte die Immediate Function an Einzelzähnen erfolgreich beurteilt werden. Am TiUnite und der Vorstellung der verschiedenen Beschichtungen von Implantatkörpern und Makrogeometrien ("Groovy") zeigte er den Nachteil glatter Oberflächen versus rauer Oberflächen an rasterelektronischen Auswertungen und die unterschiedlichen Knochenwachstumsmuster an histologischen Präparaten, wobei er auch auf die Reaktion des Weichgewebes bezogen auf die verschiedenen Oberflächen einging.
Anschließend stellte Prof. Dr. Dr. Terheyden, Leitender Oberarzt der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Kiel die Indikationen und Anwendungen aller gängigen Augmentationsverfahren vor und bewertete Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren.
Als letzter Vortragender dieses Symposiums beschrieb Prof. Dr. Dr.Tepper, Universität Wien, neue chirurgische und prothetische Aspekte zur Erreichung optimaler Ästhetik anhand zahlreicher interessanter Fälle, die er mit dem bekannten Wiener Charme vorstellte.
Beim anschließenden Abendessen im "Kaisersaal" nutzten die Teilnehmer die Diskussionsmöglichkeiten im Kollegenkreis und mit den Referenten und den Mitarbeitern der Industrie, wobei die Reaktion auf diese Veranstaltung als sehr positiv gewertet werden konnte.

Für weitere Informationen steht zur Verfügung:
Dr. med. dent. Eleonore Behrens
Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Arnold-Heller-Str. 16, 24105 Kiel, Tel. +49 431 597-2821, Fax +49 431 597-4084

uniprotokolle > Nachrichten > Kieler Symposium "Navigation und Ästhetik in der Implantologie" ein großer Erfolg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/105892/">Kieler Symposium "Navigation und Ästhetik in der Implantologie" ein großer Erfolg </a>