Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. Februar 2020 

Einladung zum Pressegespräch "Die deregulierte Hochschule"

19.09.2005 - (idw) Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Stifterverband und Nixdorf Stiftung starten Exzellenzinitiative für "Die deregulierte Hochschule".

Pressegespräch am Mittwoch, den 21. September 2005 um 09:00 Uhr im
Wissenschaftsforum Berlin
Markgrafenstraße 37
10117 Berlin Mit einer neuen Exzellenzinitiative will der Stifterverband Hochschulen dabei unterstützen, neue Freiheiten effektiv zu nutzen, die ihnen per Gesetz in einigen Bundesländern eingeräumt werden (sollen). In dem neuen Aktionsprogramm, das der Stifterverband gemeinsam mit der Heinz Nixdorf Stiftung durchführt, sollen fünf Modellhochschulen, denen der Gesetzgeber bereits einen hohen Autonomiegrad eingeräumt hat, mit jeweils 500.000 Euro unterstützt werden. Zudem sollen sie in einem so genannten Benchmarking-Club vernetzt werden. Ihre Erfahrungen werden in einem "Code of Good Governance" zu Handlungsanleitungen für andere Hochschulen und Bundesländer verdichtet, um damit einem auf Wettbewerb basierenden Hochschulsystem in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen.

Stifterverband und Heinz Nixdorf Stiftung sind der Auffassung, dass das deutsche Hochschulsystem nur dann wieder erstklassig und konkurrenzfähig werden kann, wenn es nach den Regeln des Wettbewerbs organisiert wird. Hochschulen müssen in den Konkurrenzkampf um die besten Studenten, die besten Professoren, die meisten Forschungsgelder treten. Voraussetzung für diesen Wettbewerb ist aber, dass die Hochschulen nicht mehr zentral von den Länderregierungen gelenkt werden, sondern dass sie wirklich eigenständig handeln können. Viele Bundesländer gehen eben diesen Weg und deregulieren den Hochschulbereich. Mit diesen zunehmenden Freiheiten müssen die Hochschulen jetzt lernen umzugehen - und das ist oftmals gar nicht so einfach.

Wie der Stifterverband und die Heinz Nixdorf Stiftung die Hochschulen bei der offensiven und effektiven Nutzung ihrer neuen Freiheiten sowohl finanziell als auch konzeptionell unterstützen wollen, möchten wir Ihnen gern bei einem Pressegespräch am 21. September 2005, 9:00 Uhr, in Berlin vorstellen.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen dabei zur Verfügung:

Dr. Volker Meyer-Guckel
Stellvertretender Generalsekretär des Stifterverbandes,
Leiter des Bereichs "Programm & Förderung"

Prof. Dr. Manfred Erhardt
Vorsitzender des Beirates zum Programm "Die deregulierte Hochschule",
Generalsekretär des Stifterverbandes i. R.

Jörg Feuck
Leiter der Pressestelle der TU Darmstadt

Über Ihre Teilnahme würde ich mich sehr freuen. Bitte bestätigen Sie Ihr Kommen. Sollten Sie verhindert sein, können Sie die Presseunterlagen gern per E-Mail, Fax oder Post bei uns anfordern.

Michael Sonnabend
Stifterverband - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T (0201) 8401-181
F (0201) 8401-459
E michael.sonnabend@stifterverband.de
Weitere Informationen: http://www.stifterverband.de/site/php/medien.php?SID=&seite=EinzelTermin&terminnummer=167&detailansprechnr=1
uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zum Pressegespräch "Die deregulierte Hochschule"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/105919/">Einladung zum Pressegespräch "Die deregulierte Hochschule" </a>