Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. Februar 2020 

Deutscher Geographentag 2005 in Trier: Veranstalter rechnen mit 1500 Teilnehmern/innen Vorbereitungenen gehen in die let

19.09.2005 - (idw) Universität Trier

Grenzüberschreitende Arbeitsmärkte in Europa, Stadtumbau Ost und West, demographischer Wandel, Hochwasservorsorge oder globale Umweltveränderungen sind einige der Themen, mit denen sich der 55. Deutsche Geographentag 2005 vom 3. bis 8. Oktober 2005 in Trier beschäftigen wird. Die größte geographische Fachtagung im deutschsprachigen Raum steht in diesem Jahr unter dem Motto "GrenzWerte". Es soll zeigen, dass heute viel im Fluss ist mit den Grenzen Europas, mit den Grenzen der Kulturen, mit den gesellschaftlichen Werten sowie den wissenschaftlichen oder politisch-planerischen Grenzwerten. Trier und die Universität Trier werden eine Woche zum Zentrum für Geographinnen und Geographen aus ganz Deutschland sowie aus den europäischen Nachbarländern. Der Geographentag ist der größte geographische Fachkongress im deutschsprachigen Raum. Er findet alle zwei Jahre in einer Universitätsstadt in Deutschland, Österreich oder der Schweiz statt.
Das umfangreiche Programm umfasst in Trier rund 300 verschiedene Veranstaltungen, die sich auf die Tage vom 3. bis zum 5. Oktober verteilen. Neben Vorträgen bietet der Kongress Podiumsdiskussionen und Publikumsausstellungen, Gastreferate und Filmvorführungen, Workshops und Preisverleihungen. Mehr als 40 Exkursionen führen vom Hörsaal in die Landschaft: zu Zielen in der Stadt Trier, der Region Trier sowie in der Großregion Saar-Lor-Lux. Angesprochen sind nicht nur Wissenschaftler und Experten aus der Geographie und anderen raumwissenschaftlichen Disziplinen. Der Kongress wendet sich ausdrücklich auch an Lehrer, Schüler und Studierende, Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien sowie an alle, die sich für Themen aus dem breiten Spektrum der Geographie und ihrer Nachbarfächer interessieren.

Eröffnung der Tagung mit Ansprachen und Vorträgen von Helmut Schröer, Oberbürgermeister der Stadt Trier, Staatssekretär Dr. Karl-Heinz Klär, Bevollmächtigter für Europa und Bundesangelegenheiten, Prof. Paul Reuber, Universität Münster, ist am 3. Oktober um 10 Uhr in der Trierer Europahalle. Alle anderen Veranstaltungen finden auf dem Campus I in den Gebäuden A, B und C statt. Organisiert und durchgeführt wird der 55. Deutsche Geographentag vom Fachbereich Geographie/Geowissenschaften der Universität Trier im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG), der Dachorganisation der geographischen Fachverbände und der geographischen Gesellschaften in Deutschland. Schirmherr der Tagung ist der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck.

Das vollständige Programm und ausführliche Informationen zum 55. Deutschen Geographentag in Trier sind im Internet unter www.geographentag-trier.de nachzulesen.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Heiner Monheim
Vorsitzender des Ortsausschusses
55. Deutscher Geographentag Trier 2005
Universität Trier - FB VI
Tel.: 0651/201-4550
Fax: 0651/201-45551
monheim@uni-trier.de

Dr. Peter Wittmann
Deutsche Gesellschaft für Geographie e.V.
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0341/255-6574
Fax: 0341/255-6598
p_wittmann@ifl-leipzig.de

Abdruck frei, Belegexemplar erbeten, Zeichen: 3.153, Wörter: 406

uniprotokolle > Nachrichten > Deutscher Geographentag 2005 in Trier: Veranstalter rechnen mit 1500 Teilnehmern/innen Vorbereitungenen gehen in die let
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/105959/">Deutscher Geographentag 2005 in Trier: Veranstalter rechnen mit 1500 Teilnehmern/innen Vorbereitungenen gehen in die let </a>